​Offenbar wegen Tabakraub – Einbrecher von Berliner Polizei erschossen
Foto: imago | CTK Photo

​Offenbar wegen Tabakraub – Einbrecher von Berliner Polizei erschossen

Ein Polizeiauto hatte das Fluchtauto vorher zweimal gerammt.
2.3.16

Am frühen Mittwochmorgen ist ein mutmaßlicher Einbrecher auf der Flucht von der Polizei an einer Kreuzung in Marzahn erschossen worden. Zusammen mit vier anderen war der Mann in einem roten Opel vom Ort eines Einbruchs geflüchtet. Ein mobiles Einsatzkommando der Polizei nahm die Verfolgung auf und rammte den Opel zweimal, das Fluchtfahrzeug wurde beim zweiten Mal gegen eine Laterne gedrückt und lahmgelegt.

Daraufhin ergriffen die fünf Insassen zu Fuß die Flucht. Ein Beamter soll auf einen der Flüchtenden geschossen haben, der kurz darauf im Rettungswagen verstarb. Die genauen Umstände der Schussabgabe—auch, ob noch weitere Schüsse abgefeuert wurden—sind bisher noch nicht geklärt.

— Nacht Floh (@BZ_NachtFloh)2. März 2016

Drei weitere Insassen des Wagens wurden festgenommen, einer befindet sich immer noch auf der Flucht. Als die Beamten den Kofferraum öffneten, war dieser voll mit Tabakwaren—ob das die Beute aus dem Einbruch ist, ist auch noch nicht abschließend geklärt.