FYI.

This story is over 5 years old.

Stuff

Wie Thug Life Austria das System fickt

Österreichisches Thug Life kann verdammt hart sein, aber es ist nun mal ein Lifestyle. Innerhalb kürzester Zeit hat die Facebook-Page über 100.000 Likes erreicht und zeigt, was es bedeutet, ein Gangster in den Alpen zu sein.
9.11.15

Foto: Thug Life Austria / Molowpoly

Thug Life sucht man sich nicht aus. Das ist ein Fakt. Thug Life lebt man. Hat man sein Schicksal und den inneren Rowdy erst einmal akzeptiert, kann man sich getrost Heckscheiben-Pickerl mit der Aufschrift „Thug Life Chose Me" machen lassen—oder eben eine Facebook-Page erstellen, die sich speziell mit Thugs aus Österreich beschäftigt.

Thug Life Austria hat es sich zur Aufgabe gemacht, das bekannte Thug Life-Konzept auf heimische Rebellen zu stülpen, die das System ficken, indem sie U-Bahn-Kontrolleuren den Finger zeigen, unbemerkt an konfisziertem Ganja schnüffeln, oder ganz klassisch verletzten Fußballern ihren Arsch ins Gesicht reiben.

Anzeige

Hinter der Seite stecken drei Betreiber, die auf ganz Österreich aufgeteilt sind, ihre jeweiligen Herkunftsorte jedoch lieber offen lassen möchten: „Wir sind Thug Life Austria und wir kommen aus Österreich"—fair enough.

„Wir wollten einfach eine Seite machen, die jede andere in Österreich wegfickt", so die Thugs. Mit über 100.000 Likes nach 5 Monaten könnte man dieses Ziel wohl als erreicht betrachten. Ihre Postings sollen einfach einen wahren Thug beschreiben.

NOISEY hat schon mal Thug Life-Videos musikalisch analysiert.

Den meistens in Dialekt verfassten Texten nach zu urteilen, ist die Bundesländer-Vielfalt wohl nicht nur unter den Betreibern, sondern auch ihrem Publikum gegeben. „Ich glaub, das Burgenland fickt am meisten. Denen ist nämlich total wurscht, dass sie jeder verarscht." Ja, die Burgenländer sind schon echt badass.

Was man von Thug Life Austria mitnehmen kann, ist, dass generell sehr viel gefickt wird. Und dass ursprünglich englische Memes vielleicht auf Deutsch nicht immer funktionieren, im Dialekt jedoch wieder einen ganz eigenen, bauernartigen Twist bekommen und dadurch wieder großartig sein können. Und eine gewissen No Fucks-Attitüde ist uns sowieso angeboren.

Aber wer ist jetzt eigentlich der härteste Thug Österreichs? Wer ist Boss? Money Boy? Die Betreiber von Thug Life Austria überlegen gar nicht lang, und die müssen es immerhin wissen: „Mundl Sackbauer."

Franz auf Twitter: @FranzLicht