FYI.

This story is over 5 years old.

vice meets

Stefanie Sargnagel

Von Stefanie Sargnagel über Feminismus, die Richter-Klasse und Thomas Brezina. Eine sehr österreichische Episode mit einer sehr österreichischen Biertrinkerin.
06 November 2013, 5:00pm

Stefanie Sargnagel schreibt. Stefanie Sargnagel arbeitet im Callcenter. Stefanie Sargnagel reist, macht sich Gedanken, trinkt Bier, raucht Tschick, reflektiert über ihre Eltern, verkauft selbstgemachte Zines-die sie extrem demprimierend nennt, obwohl sie viele Menschen erheitern-und sie besucht abgründige Orte am Bodensatz der Wiener Pop- und Proletenkultur, weil das nun einmal ist, was Stefanie Sargnagel tut.

Außerdem hat sie eine komplizierte Beziehung zu VICE, wie zu vielen anderen Dingen auch, aber das hat uns nicht davon abgehalten, sie bei jeder Gelegenheit zu bitten, doch etwas für uns zu machen. Das liegt daran, dass kompliziert nicht schlecht, sondern das Gegenteil von langweilig ist und wir uns von ihr eigentlich fast alles an den Kopf werfen lassen. Vor allem ihre Meinung zu Feminismus, der Richter-Klasse und Thomas Brezina.