FYI.

This story is over 5 years old.

Stuff

Girl Eats Food

Angel Delight ist die britische Küchenschabe unter den Nachtischen.

Angel Delight ist die britische Küchenschabe unter den Nachtischen. In Deutschland bekommst du das Zeug übrigens hier. http://www.british-shop.de/Backen-Desserts/Birds-Butterscotch-Angel-Delight-66g::44.html Es kam in den 60ern auf den Markt, als nur freie Liebe und LSD die britische Bevölkerung von der Massenproduktion unzerstörbarer Lebensmittel ablenkten, die aus Angst vor dem atomaren Angriff durch Russland hergestellt wurden. Aber nur, weil es durch die Furcht, in einem Bunker leben zu müssen, wo dir lediglich Dosenwürstchen und die verwesenden Körper deiner Familie Gesellschaft leisten, entstand, bedeutet das nicht, dass es nicht immer noch eines der leckersten Puddingpulver ist.
 
Angel-Delight-Zuckerkekse
 
Du kannst so oft Milch in ein Päckchen Angel D schütten und es wie einen Cocktailmixer schütteln, bis du das Bedürfnis entwickelst, deinen Horizont etwas zu erweitern. Nicht nur, dass es einfach ein leckeres Schlabbermousse aus Stärke ist. Es stellt auch eine tolle Grundlage für Kekse dar, die so niedlich aussehen, dass sie dir vor Entzückung warme Schauer am ganzen Körper bescheren. Glaub’ mir, diese Dinger lassen Zooey Deschanel wie einen von Crystal-Meth zerfressenen Junkie aussehen. Ich weiß auch nicht genau, warum sie so liebenswert sind. Es muss an all dem zauberhaften, milden Tetranatriumdiphosphat liegen.
 
Zutaten

Anzeige

115 g weiche Butter
1 Tasse Zucker
1 TL Salz
1 Ei
¼ Tasse Milch
1 TL Backpulver
3 Tassen Weizenmehl
1 Päckchen Angel Delight
1 Paar sanfte Hände
 
Schritt 1.

Brot backen? Zusammenschütten und umrühren. Einen Kuchen backen? Zusammenschütten und umrühren. Kekse backen? Du hast’s kapiert: Schritt 1 dieses Rezepts ist der gleiche wie Schritt 1 für jedes scheiß Backrezept auf dieser Welt. Wie viel Angel Delight du reinkippst, hängt davon ab, wie skurril du die Farbe haben möchtest. Aber dreh’ nicht durch, sonst jonglierst du am Ende mit so vielen E-Nummern, dass der „Rain Man“ in einem Wutanfall seinen Kopf gegen die Wand schlägt.
 
Schritt 2.

Ich mache gerne marmorierte Kekse, also habe ich noch einen Teig zubereitet, der nach Erdbeere schmeckt (und so sieht er auch aus). Stell’ beide etwa eine Stunde lang kalt, damit sie fest werden und bereit sind, von dir in Form gebracht zu werden.
 
Schritt 3.

Sind deine Klumpen einmal kalt, bestreue sie liebevoll mit Mehl, bis sie bereit zum Ausrollen sind.
 
Schritt 4.

OK, ich hab’ die Marmorierung verkackt. Entspannt euch, meine Güte. Was zur Hölle habt ihr heute überhaupt schon getan? Wenn du nicht so ein ungeschicktes Monster bist wie ich, kannst du deine Klumpen eventuell sanft zusammenkneten, sodass sie dabei nicht wie zwei sterbende Tiere aussehen.
 
Schritt 5.

Roll’ den Teig ca. 1 cm dick aus, damit er zum fliegenden Teppich wird und steche bezaubernde Formen aus. Ich weiß gar nicht genau, was hier in der zweiten Reihe passiert … ist das ein Mini-Pony? Ein Yorkshire Terrier? Kauf’ dir vielleicht lieber vernünftige Keksförmchen, bevor du die benutzt, die du gerade unter dem Kühlschrank hervorgefischt hast.
 
Schritt 6.

Anzeige

OK, verteile also deine Enten, Pferde und überfahrenen Igel ganz gleichmäßig auf einem Backpapier und hau’ sie für 10 Minuten bei 200°C in den Ofen.

Wenn die Kekse fertig gebacken sind, kannst du sie auf einem Bett aus Selbstgefälligkeit servieren, da du nun realisierst, dass du einen Weg gefunden hast, Angel Delight in deinen Körper zu befördern, der so viel lohnenswerter ist, als es lustlos aus einem nassen Beutel zu schlecken.

Bon Appétit!

Letzte Woche gab es: Baked Bean Gnocchi

EMPFOHLENE ARTIKEL:

Einmal mit Allem: Kotzen bei Burger King
Girl Eats Food: Frittierter Schokoladenkuchen
The Cute Show: Die süßesten Cupcakes der Welt