Anzeige
Features

Die definitive Liste! Hier sind alle Musiker-Gastauftritte bei den Simpsons

Es wäre deutlich einfacher gewesen, eine Liste mit Musikern zu machen, die keinen Auftritt bei den Simpsons hatten.

von Noisey Staff
09 August 2016, 3:39pm

Keine Zeichentrickserie kann auf so viele, so hochkarätige Gastauftritte von Prominenten zurückblicken wie die Simpsons. Für die im Herbst erscheinende neue Staffel wurde eine einstündige Folge angekündigt, in der es um das Hip-Hop-Business gehen soll. Wir erwarten interessante Kameos—Hauptcharakter der The Great Gatsby-Parodie soll ein Hip-Hop-Mogul namens „Jay G.“ sein. Captain Obvious an dieser Stelle, aber gut. Sollte trotzdem witzig werden.

Diese Ankündigung ist Grund genug für uns, eine ultimative, alle anderen Listen wegballernde Liste der musikalischen Gäste Springfields aufzustellen. Von längst verstorbenen Urgesteinen bis hin zu heutigen Popstars—die seit 27 Jahren laufende Serie hatte sie alle. Zu den Gastauftritten geben wir euch auch die Namen der Folgen, damit ihr euch in die nerdige Materie reingeeken könnt. Wir beginnen bei den (recht seltenen) Enttäuschungen und arbeiten uns hoch zur absoluten Chefetage der schier unendlichen Anzahl an Kameos. Viel Spaß und Ay Caramba oder so.

Lady Gaga—Folge: „Lisa Goes Gaga“

Man muss kein Genie sein, um sich zu denken, dass eine Simpsons-Folge über Lady Gaga nicht so gut wird. Von der IMDB-Community wurde diese Folge zur schlechtesten aller Zeiten gewählt. Spart euch die 20 Minuten, denn sie ist wirklich nicht gut. Genaueres lässt sich hier nachlesen.

Justin Bieber—Folge: „The Fabulous Baker Boy“

Biebs trägt genau einen Satz zu der Folge bei. Allerdings ist die Idee, dass er für ein paar Dollar lokale Talentshows besucht ziemlich unterhaltsam.

Britney Spears—Folge: „The Mansion Family“

Britney Spears im Jahre 2000, als sie gerade mit „Oops!… I Did It Again“ anfing, sich aus ihrem girly-Image zu entfernen. Blitzhochzeit, Glatze und der ganze Gossip-Kram waren zu dem Zeitpunkt noch weit entfernt. Ein fast schon historisches Dokument, außerdem stiehlt sie Kent Brockmans Thunder.

Metallica—Folge: „The Mook, the Chef, the Wife and Her Homer“

Metallica verpassen ihrem größten Fan, dem drogigen Schulbusfahrer Otto, eine Abreibung. Leider ist das ganze Szenario etwas deprimierend, schließlich sieht man Otto ziemlich selten im Glück. Aber immerhin hat er ja seinen kleinen Drachen, der ihm Gesellschaft leisten kann.

50 Cent—Folge: „Pranksta Rap“

Fiddy spielt in dieser Folge eine kleine, aber erhebliche Rolle: er bringt Bart zum rappen. Es geht natürlich nicht um Hip-Hop, sondern im das Vater-Sohn-Verhältnis, aber 50’s „Let’s go to the park and pick up some dog poo“ entschädigt für alles.

Pharrell Williams—Folge: „Walking Big & Tall“

Pharrell war eine Zeit lang überall, auch bei den Simpsons. In einem kurzen Gastauftritt bietet er den Bewohnern Springfields an, eine Hymne für ihre Stadt zu schreiben. Freundliche Sache, aber das ganze mit seiner Verbannung aus der Stadt, weil die Bürger—wie wir—happy nicht mehr hören können.

James Brown—Folge: „Bart’s Inner Child“

James Brown, der Godfather des Soul und wohl einer der meist-gesampleten Musiker aller Zeiten, spielt in dieser Folge gemeinsam mit dem Orchester der Grundschule Springfield seinen ewigen Hit „I Got You (I feel Good)“. Ein kurzer, aber knackiger Auftritt, an dessen Ende sich JB (James Brown nicht Justin Bieber, lies mal ein Buch!) als wahrer Detektiv entpuppt.

Ringo Starr—Folge: „Brush With Greatness“

Mit der logischen Ausnahme von John Lennon haben alle drei ehemaligen Beatles Kameo-Auftritte bei den Simpsons. Ringo ist Marges ehemaliger Schwarm, den sie eine Zeit lang ständig porträtierte. In dieser Folge gibt er ihr für ihr künsterisches Talent ein spätes Kompliment, welches ihr Selbstbewusstsein für die Malerei gibt. Rührend.

Aerosmith—Folge: „Flaming Moe’s“

Die Rock-Legenden statten Moe’s Bar, die in dieser Folge hip und populär ist, einen Besuch ab. Eigentlich wollen sie kein Konzert geben, doch für ein paar eingelegte Eier lassen sie sich nicht zweimal bitten, ihren 80er Hit „Walk This Way“ rauszuhauen. Außerdem: Lenny!

Sting—Folge: „Radio Bart“

Mithilfe von Rock-Urgestein Sting nehmen die Simpsons in der Folge „Radio Bart“ scheinheilige Musiker Philanthropie aufs Korn. Gemeinsam mit der gesamten Springfield-Prominenz von Krusty über Troy McClure bis zu Zahnfleischbluter Murphy nimmt Sting einen Track á la „We Are the World“ auf, dessen Erlöse gespendet werden sollen—sobald alle Kosten gedeckt sind natürlich.

David Crosby—Folge: „Marge in Chains“

Marge vergisst beim Kwik-E-Mart einen Gegenstand zu bezahlen und kommt wegen Ladendiebstahl vor Gericht. Ihr Anwalt ist natürlich der unfähige Lionel Hutz, der fast einen Rückfall in die Alkoholsucht erlebt. Ein Glück, dass sein Sponsor David Crosby—seines Zeichens Folkrock-Urgestein und Mitglied von „Crosby, Stills, Nash & Young“—ihn in einem kurzen Gastauftritt beruhigen kann. Marge wird allerdings trotzdem verurteilt.

Red Hot Chili Peppers—Folge: „Krusty Gets Kancelled“

Da Krustys Sendung abgesetzt werden soll, holt er sich prominente Unterstützung. Neben Johnny Carson und Hugh Hefner sind unter anderem die Red Hot Chili Peppers mit dabei, spielen ihren Hit „Give it Away“ und rennen in Unterwäsche durch Moe’s Bar. Gute Gags und genau die Priese Selbstironie, die gute Simpsons Gastauftritte witzig und sympathisch macht.

George Harrison—Folge: „Homer’s Barbershop Quartet“

Nachdem Ringo Starr bereits in der zweiten Staffel zu Gast war, ließ sich Beatles-Bassist George Harrisson in der fünften breitschlagen. Er kommt zwar nur für zwei kurze Szenen, die sind aber umso lustiger. Besonders meta: der finale Auftritt von Homers in dieser Folge gegründeten Acapella-Gruppe findet auf dem Dach von Moe’s Taverne statt. Harrison fährt in der Limousine vorbei und sagt „it’s been done“ als Anspielung auf das letzte Beatles-Konzert.

James Taylor—Folge: „Deep Space Homer“

Die Folge, in der Homer zum Astronaut wird, ist eine der bekanntesten der frühen Simpsons-Staffeln. Der Singer-Songwriter James Taylor mit dem „einzigartigen Ansatz zu bittersüßem Folkrock“ möchte der Crew zum genau falschen Zeitpunkt ein Liedchen trällert und ärgert sich über den Mangel an Dankbarkeit. Gute Sache.

U2—Folge: „Trash of the Titans“

Man müsste meinen, alles was U2 anfassen, würde zu Scheiße werden. In dieser Folge überzeugen sie allerdings und outen sich zum Bauarbeiter-Dekoltee. Wie viele andere Musiker bat die Band um einen Auftritt in der Serie und die Autoren schrieben sie sofort in die Sendung—für den Fall, dass sie ihre Meinung ändern.

Elvis Costello, Mick Jagger, Lenny Kravitz, Tom Petty, Keith Richards & Brian Setzer—Folge: „How I spent My Summer Vacation“

In dieser von Starpower strotzenden Episode besucht Homer eine Art Rockstar-Camp und kann gemeinsam mit den anderen traurigen Vätern aus Springfield für eine Woche seinem verlorenen Traum nachgehen. Wer auf Kameos steht, kommt nicht umhin, diese Folge von Anfang bis Ende anzugucken.

Linda Ronstadt—Folge: „Mr. Plow“

Linda Ronstadt ist eine in den 70ern und 80ern extrem erfolgreich gewesene Pop-Sängerin, die einen albernen Gastauftritt bei den Simpsons eigentlich nicht nötig hat. Umso schöner ist es, sie in der monumentalen Schneepflug-Folge „Mr. Plow“ einen Werbejingle für Barney singen zu sehen, nachdem die beiden eine Pappfigur von Homer, Barneys Konkurrenten, zerschmettert haben.

Paul & Linda McCartney—Folge: „Lisa the Vegetarian“

Paul McCartney und seine späte Frau Linda spielen sich selbst in dieser Folge, ab der Lisa Vegetarierin wird. DasPaar, das sich aktiv für die Rechte von Tieren einsetzte erklärt Lisa gemeinsam mit dem „5. Beatle“ Apu, dass man anderer Menschen Einstellungen zu Ernährung tolerieren muss. Eine Lektion, die in manchen Ecken von Kreuzberg noch nicht angekommen ist.

Barry White—Folge: „Whacking Day“

Bart und Lisa möchten ein grausames Ritual stoppen, bei dem die Bürger von Springfield Schlangen erschlagen (fragt nicht). Dabei hilft ihnen niemand Geringeres als Schmuse-King Barry White mit seinem Hit „Can’t Get Enough of Your Love“. White war ein Fan der Serie und schlug selbst vor, einen Gastauftritt hinzulegen. Ein wunderbares Kameo in einer klassischen Folge.

R.E.M.:—Folge: „Homer the Moe“

Die soften Rocker von R.E.M. beweisen in ihrem Gastauftritt in Homers zur Bar umfunktionierten Garage, dass sie über sich selbst lachen können. Interessanterweise hatte die Band zu der Zeit, als die Episode aufgenommen wurde, keinen Drummer, weswegen den Zeichnern bei seinem Aussehen kreative Freiheit gelassen wurde.

Katy Perry—Folge: „The Fight Before Christmas“

Katy Perry ist in einer der absurderen Simpsons-Folgen der letzten Jahre zu sehen. In klassischer Clipshow-Manier werden hier vier weihnachtliche Geschichten erzählt, die in er mit Puppen gespielten Muppets-Parodie enden. Mit dabei Katy Perry im engen Simpsons-Latex-Kleid. Sie ist damit wohl eine der wenigen Prominenten, die der Serie nicht nur ihre Stimme, sondern ihren ganzen Körper leihen konnten.

Tom Jones—Folge: „Marge Gets A Job“

In dieser Folge heuert Marge im Atomkraftwerk an und natürlich verliebt sich Mr. Burns in die attraktive blauhaarige. Um sie zu erobern organisiert er alles mit Geld mögliche, lässt auch Marges Lieblingssänger Tom Jones kidnappen, um ihn angekettet ein Konzert spielen zu lassen. Der Gag kommt gut, aber wenn man drüber nachdenkt auch etwas makaber.

The Ramones—Folge: „Rosebud“

Die Ramones trällern in dieser „Citizen Kane“-Folge ein „Happy Birthday“ für Mr. Burns und kommen nicht drum herum, ihn und die Crowd zu beleidigen. Die Bandmitglieder bezeichnen sich selbst als riesige Fans der Serie und ihr Gastauftritt ist vollkommen gelungen, auch wenn die obsessive Besserwisser-Fans ein paar Fehler in der Performance entdeckt haben (siehe YT-Kommentare).

Johnny Cash—Folge: „El Viaje Misterioso de Nuestro Jomer“

Homer isst eine viel zu scharfe Pepperoni und begibt sich auf einen abgedrehten Trip—nicht das erste Mal, dass die auch für Kinder gedachte Sendung Drogenerfahrungen über die bande spielt. Als helfender spiritueller Führer durch die trippige Geisterwelt fungiert niemand geringeres als Country-Rock-Legende Johnny Cash, der Homer irgendeine Erfahrung vermitteln möchte.

Cypress Hill, Smashing Pumpkins, Sonic Youth & Peter Frampton—Folge: „Homerpalooza“

In dieser Folge wird das damals neue Phänomen Festivals anhand von „Lollapalooza“ analysiert und da dürfen haufenweise Musiker-Gastauftritte nicht fehlen. Besonders witzig: „Billy Corgan, Smashing Pumpkins.“ „Homer Simpson, smiling politely.“

NSYNC—Folge: „New Kids on the Blecch“

NSYNC sind mit Ausnahme von Justin mittlerweile alle in der Versenkung verschwunden. Zu Zeiten dieser absolut legendären Folge („Ivan Eht Nioj“) waren sie allerdings noch eine erfolgreiche Boyband, die anscheinend für ihre coolen Posen bekannt waren. Sie inspirieren die frisch gegründete Pop-Gruppe aus Bart, Nelson, Milhouse und Ralph zu neuen Höhen, genauso wie uns auch.

Ludacris—Folge: „You Kent Always Say What You Want“

„Damn, Baby got Bacteria!“ Die Simpsons holen sich nicht allzu oft Rapper in ihre Folgen, aber wenn, dann sind sie on point! So zum Beispiel Ludacris als „Ludacrest“, der mithilfe von 2000er Hip-Hop Klischees Karies den Kampf ansagt. Interessant: Auch Muhammad Ali hat mal eine funky Platte über Zahnhygiene für Kinder aufgenommen. Zufall?

White Stripes—Folge: „Jazzy and the Pussycats“

„Jazzy and the Pussycats“ ist eine der besten Simpsons-Folgen der letzten 10 Jahre, nicht zuletzt wegen dieser brillianten Hommage an das Musikvideo zu „The Hardest Button to Button“ von den White Stripes. Diese Kameo ist eine unserer absoluten Favoriten aus der gesamten Sendung, denn sie ist zwar kurz, aber alles passt perfekt zusammen. Super Track außerdem.

Michael Jackson—Folge: „Stark Raving Dad“

Michael Jackson war ein riesiger Fan der Serie und wir sind riesige Fans seines Gast-Auftritts. In dieser fantastischen „Einer flog über’s Kuckucksnest“—Persiflage aus den frühen Tagen der Serie übernimmt Jackson die Stimme eines dicken weißen Mannes, der sich für Michael Jackson hält. Jackson tauchte im Abspann nur als Pseudonym auf. Die Folge war nicht das einzige Mal, dass die Wege von Jackson und den Simpsons sich kreuzten: Für das Simpsons-Album „The Simpsons Sing The Blues“ half Jackson bei dem Track „Do the Bartman“.

Da wir mittlerweile nur noch gelb sehen, unsere Finger bluten und uns ein verzweifeltes „D'Oh“ auf den Lippen liegt, hier noch ein paar Honorable Mentions. Googlet bei Interesse einfach selbst:

Sigur Rós, Blink 182, Willie Nelson, Kid Rock, Tito Puente, Fallout Boy, Paul Anka, Baha Men, Sir Mix-A-Lot, Dolly Parton, Elton John, NRBQ, Yo La Tengo, The Who.

Tagged:
Music
tv
Animation
Noisey
lady gaga
entertainment
50 cent
Justin Bieber
Cartoon
Britney Spears
Noisey Blog
metallica
Musik
Beatles
pharrell williams
Ludacris
REM
Red Hot Chili Peppers
aerosmith
sting
serie
Zeichentrick
James Brown