land of the free

Bitte erheben Sie sich für Trumps bizarre Darbietung der US-Nationalhymne

Obwohl der US-Präsident sich selbst als "total klug" bezeichnet, scheint sein Gedächtnis vor Kurzem ein wenig lückenhaft gewesen zu sein.
10.1.18
Screenshot: Twitter

Es gibt einige richtig gute Nationalhymnen auf dieser Welt. Die von Brasilien ist zum Beispiel wunderschön. Auch "O Canada" haut rein und die "Marseillaise" ist so mitreißend, dass sie sogar schon in einem Film verwurstet wurde. "The Star-Spangled Banner" ist wegen des großen melodischen Umfangs und des verwirrenden Textes über ein Militärscharmützel hingegen berüchtigt schwer zu singen. Trotzdem ist und bleibt das Lied die US-Nationalhymne und jeder Amerikaner sollte es auswendig können – auch wenn niemand weiß, was ein "rampart" [zu Deutsch: Befestigungswall] ist.

Anzeige

Für Donald Trump gilt das anscheinend nicht.

Vergangenen Montag versuchte der US-Präsident nämlich, die Nationalhymne beim College-Football-Finale in Atlanta mitzusingen. Und es hatte den Anschein, als ob er sich an einigen Stellen kaum an den Text erinnern konnte.

Als die Zac Brown Band "The Star-Spangled Banner" kurz vor Spielbeginn anstimmte, stand Trump mit auf dem Feld und stolperte sich irgendwie durch das Lied. Leider war er nicht verkabelt, weshalb wir ihn nicht singen hören können, aber ABC News hat ihn immerhin dabei gefilmt, wie er einige Textfetzen inbrünstig von sich gibt, bei anderen aber nur verhalten dasteht.

Wie die Aufnahme zeigt, verpasst Trump die ersten Wörter, ist nach "… you see" dann voll dabei, nur um von "… through the perilous fight" voll aus dem Konzept gebracht zu werden. Zwar steigt er kurz darauf wieder ein, aber so wirklich sicher scheint er sich nicht mehr zu sein.

Egal ob Trump den Text der Nationalhymne wirklich nicht mehr wusste oder nur wieder seltsame Probleme mit seinen Zähnen hatte, solche Aussetzer kommen nie gut, wenn man erst vor Kurzem damit angegeben hat, wie "total klug" man sei. Und falls der US-Präsident "The Star-Spangled Banner" doch auswendig kann, dann war seine Darbietung der Hymne, die laut ihm Respekt verdient, trotz allem recht kraftlos.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.