Anzeige
Tech

Diese acht Tricks sollte jeder YouTube-Nutzer kennen

Die wichtigste Videoplattform der Welt kann mehr als du glaubst: Mit ein paar einfachen Tricks hörst du Musik in Dauerschleife, nutzt versteckte Suchoperatoren und erstellst animierte Gifs aus deinen liebsten Szenen.

von Johannes Drosdowski und Tomasz Niemiec
17 Januar 2019, 9:25am

Bild: YouTube-Logo || Screenshot | YouTube | Motherboard || Bearbeitung: Motherboard

Wenn du kreative, witzige oder lehrreiche Videos im Internet suchst, kommst du um YouTube nicht herum. Auch Podcasts, Produkttests, Tutorials und Musik hat YouTube zu bieten. Rund 1,8 Milliarden Menschen melden sich dort monatlich an, minütlich erscheinen Hunderte Stunden neues Videomaterial auf der Plattform. Die bizarren Aktionen mancher YouTube-Stars lösen weltweite Debatten aus.

Zugleich steht YouTube in der Kritik wegen fragwürdiger Videos auf der Trendseite, wegen nervigen Influencer-Aktionen und zunehmend mehr Werbung. Mit ein paar Tricks kannst du deine Zeit auf der Plattform aber deutlich angenehmer machen. Einige nützliche Features sind direkt im Player versteckt, für andere brauchst du ein paar Klicks mehr. Wir zeigen dir die besten YouTube-Kniffe, die deinen Video-Alltag erleichtern.

1. Leanback-Funktion: Navigiere maximal gechillt durch YouTube

Leanback-Ansicht eines Motherboard-Videos auf YouTube
In der Leanback-Ansicht helfen dir die Pfeiltasten auch dabei, das nächste Video auszuwählen | Bild: Screenshot | youtube.com/leanback

Der Tee ist fertig, du kuschelst dich mit einer mobilen Tastatur auf der Couch unter die Decke und bist bereit, dich bei ein paar YouTube-Videos zu entspannen. Warum nicht noch einen Schritt weiter gehen und das lästige Herumklicken abschaffen? Die Leanback-Funktion ermöglicht genau das: Hier steuerst du YouTube nicht mit der Maus, sondern mit den Pfeiltasten und Enter.

Um zum Leanback zu gelangen, gehst du einfach auf die Seite youtube.com/leanback statt auf youtube.com. Schon kannst du lässiger Videos gucken als je zuvor. Die Steuerung ist intuitiv. Du kannst zum Beispiel auf der Startseite Neuheiten, Musik und Gaming durchstöbern und auf deine Lieblingskanäle zugreifen. Und du kannst, während ein Video läuft, ohne Maus das nächste auswählen.

2. Suchfunktion: Finde gezielt Videos mit versteckten Suchoperatoren

Screenshot: Suche nach Black Bird von den Beatles
Mit Suchoperatoren findest du schneller das richtige Lied | Bild: Screenshot | YouTube Audio-Bibliothek | Bearbeitung: Motherboard

Du weißt genau, welches Lied du deinen Mitbewohnern zeigen willst. Blöd nur, dass die Suchfunktion von YouTube jede Menge Parodien und Cover-Versionen ausspuckt, die du gerade nicht haben willst. Du könntest die Suchergebnisse jetzt so lange durchgehen, bis euer Bier schal wird – oder spezielle Suchbefehle nutzen. Viele davon kennst du vermutlich schon von der Google-Suche.

Wenn du etwa Black Bird von den Beatles hören willst, aber bitte nicht noch eine Coverversion mit der Gitarre im Wohnzimmer, dann tippe in die Suche: "Black Bird" Beatles -cover. Die Anführungsstriche sorgen dafür, dass nur Ergebnisse auftauchen, in denen die beiden Wörter in genau dieser Reihenfolge vorkommen. Das Minuszeichen sortiert Suchergebnisse mit dem Wort "Cover" aus.

Screenshot: Ergebnis der Suche intitle:
Mit intitle: suchst du nach Worten, die auch wirklich im Titel vorkommen und nicht nur in der Beschreibung | Bild: Screenshot | YouTube | Bearbeitung: Motherboard

Wenn du ganz bestimmte Videotitel suchst, wird dir der Suchbefehl intitle: weiterhelfen. Die Videos in den Suchergebnissen tragen dann deine Suchbegriffe im Titel, nicht irgendwo in der Videobeschreibung. Möchtest du zum Beispiel checken, wie viele YouTuber schon in einem Video einfach mal behauptet haben, ihr YouTube-Kanal werde gelöscht? Der Suchbefehl intitle:"Mein Kanal wird gelöscht" liefert die Antwort.

3. Audio Library: Bedien' dich an kostenlosen Sounds und Musik

Screenshot: Audio-Bibliothek von YouTube
Keine Sorge vor Abmahnanwälten: Musik und Soundeffekte für lau | Bild: Screenshot | YouTube Audio-Bibliothek | Bearbeitung: Motherboard

Selbst wenn du kein YouTuber bist, musst du vielleicht mal ein Video oder einen Podcast für Schule, Ausbildung oder Uni produzieren. Oder du willst eine Slideshow zu Opas Geburtstag basteln und im Internet mit der Familie teilen. Damit du nicht wegen der unerlaubten Verwendung der Hintergrundmusik abgemahnt wirst, kannst du eine Funktion verwenden, die YouTuber täglich nutzen.

In der YouTube-Audio-Bibliothek findest du eine riesige Auswahl an Musikstücken, die du legal und kostenlos nutzen darfst. Im Menü "Namensnennung" kannst du außerdem "Keine Quellangabe erforderlich" auswählen: Diese Stücke darfst du sogar ohne irgendeine weitere Kennzeichnung verwenden. Außerdem kannst du in der Bibliothek Genre, Stimmung, Instrumente und die Dauer der Stücke auswählen.

Screenshot: Stimmungs-Auswahl in der YouTube-Audio-Bibliothek
Nicht jede Stimmung passt zu deinem Video. Wähle aus, ob das Lied traurig, fröhlich oder wütend sein soll | Bild: Screenshot | YouTube-Audio-Bibliothek | Bearbeitung: Motherboard

Auch wenn du für ein Projekt noch einen Sound oder ein wenig Untermalung brauchst, hilft dir der "Soundeffekte"-Katalog der Audio-Bibliothek weiter: Hier kannst du nämlich auch Geräusche wählen. Ob Bohrmaschine, Zombie-Grummeln oder ein tobender Sturm, in der Bibliothek findest du einen passenden Sound.

4. Wiederholen: Hör dein aktuelles Lieblingslied in Dauerschleife

Screenshot: Musikvideo von KitschKrieg und anderen Künstlern zum Lied Standard
Das versteckte Player-Menü | Bild: Screenshot | YouTube.com | KitschKrieg feat. Trettmann, Gringo, Ufo361 & Gzuz - Standard | Bearbeitung: Motherboard

Egal wie peinlich es ist: Du bekommst nicht genug von KitschKriegs Song "Standard", Rap von Julian Bam macht dir einfach gute Laune und Bibis "How it is" findest du auf verstörende Weise feierbar. Aber noch hat niemand eine Zehn-Stunden-Version dieser Lieder online gestellt. Glück für dich: Es gibt einen Trick.

Egal, welchen PC-Browser du nutzt: Sobald er YouTube abspielen kann, kannst du per Rechtsklick auf ein Video nützliche Funktionen wählen. Um ein Lieblingslied totzuhören, kannst du ein Häkchen bei "Wiederholen" setzen, schon spielt das Lied in Dauerschleife. Genug von Bibi? Einfach wieder Rechtsklick und das Häkchen bei der Wiederholung entfernen.

5. Zeitlupe, Zeitraffer: Gib YouTube-Videos dein eigenes Tempo

Screenshot: Video der Slo Mo Guys. Ein elektrischer Hammer bearbeitet eine Männerbrust
Reguliere die Wiedergabe-Geschwindigkeit auf YouTube wie ein Boss | Bild: Screenshot | YouTube | The Slo Mo Guys | Bearbeitung: Motherboard

Die "Wiederholen"-Funktion ist nicht die einzige praktische Einstellung im Player. Dein Liebligspodcast ist dir eine Spur zu träge? Das neueste Slow-Motion-Video der Slow Mo Guys ist dir noch nicht langsam genug?

Unter Zahnrad/Einstellungen kannst du die Geschwindigkeit des Videos verändern. So gibst du lahmen Podcasts Feuer und kostest extrem gute Szenen in Zeitlupe so richtig aus.

6. Zeitstempel: Verschicke Video-Links, die zu einer Sekunde deiner Wahl starten

Screenshot: The Daily Show with Trevor Noah mit URL-Auswahl
Das versteckte Player-Menü | Bild: Screenshot | YouTube.com | Kanal: The Daily Show with Trevor Noah | Bearbeitung: Motherboard

Dein Freund hat es nur gut gemeint, als er dir ein lustiges YouTube-Video auf WhatsApp schickte. Aber die Szene, die er dir zeigen wollte, kommt erst irgendwo in der Mitte, und du musst all deine Geduld aufwenden, um bis zu der Stelle durchzuhalten. Dabei kann jeder mit einem Trick YouTube-Links verschicken, die das Video ab einem bestimmten Zeitpunkt abspielen.


Das vielleicht seltsamste Videospiel der Welt: Dreamcasts Fisch-Simulator


Dafür hältst du am PC das Video an der entsprechenden Stelle an und gehst dann per Rechtsklick in das Menü, in dem du auch die Wiederhol-Funktion anwählen kannst. Hier auf "Video-URL an dieser Stelle kopieren" klicken und dann die kopierte URL in den Chat kopieren.

7. Bildschirm aus: Lass YouTube auf dem Smartphone im Hintergrund laufen

Screenshot: Desktop-Version von YouTube auf Android-Gerät auswählen
Mit diesem Trick minimierst du YouTube-Videos auf Android-Geräten | Bild: Screenshot | Firefox

Harten Tag gehabt? Wie schön wäre es, wenn du jetzt auf dem Heimweg einen Podcast im Ohr hättest, während du dich parallel im Messenger mit Freunden für einen Absacker verabredest. Geht aber leider nicht: Sobald du die YouTube-App oder die Seite verlässt, verstummt dein geliebtes ASMR-Video, denn das Video stoppt automatisch, sobald du die App minimierst.

Wer YouTubes neue Abo-Option Premium benutzt, hat das Problem zwar nicht. Aber nicht jeder möchte für solche Zusatzfunktionen monatlich Geld ausgeben.

Zumindest Android-Nutzer können dieses Problem recht einfach lösen: Kopiere die URL des Videos in den Browser und wähle im Einstellungsmenü "Desktop-Version". Dann lässt sich das Video minimieren und das Audio spielt im Hintergrund weiter.

Screenshot: Kontrollzentrum von iOS
Im Kontrollzentrum kannst du auch auf dem iPhone YouTube weiterspielen lassen | Bild: Screenshot

iOS-Nutzern hilft zum Beispiel der Dolphin Browser. Dort kannst du die URL des gewünschten YouTube-Videos eingeben. Wenn du dann wieder auf den Home-Bildschirm gehst, bricht die Musik vorerst ab. Swipe nach oben, damit du in das Kontrollzentrum gelangst und drücke im Musik-Bereich auf "Play". Jetzt sollte das Video wieder abgespielt werden.

8. Giphy: Verwandle die besten Szenen von YouTube-Videos in animierte Gifs

Screenshot: Giphy
Giphy hilft dir, legendäre Szenen in Gifs zu verwandeln | Bild: Screenshot | giphy.com

Manche Szenen aus YouTube-Videos bekommst du einfach nicht aus dem Kopf. Ihre Brillanz liegt darin, dass sie wie ein Meme auf verdammt viele Situationen anwendbar sind. Zum Beispiele diese Harlem-Shake-Waschmaschine, die im Schleudergang einen absurden Zappeltanz hinlegt. Die Szene passt zu wilden Partys oder zu verpassten Waschtagen in der WG, sie hat extremes Gif-Potenzial.

Wenn du im Internet kein Gif zu deinem Lieblingsvideo findest, kannst du einfach selbst eines erstellen, beispielsweise mit Giphy. Dafür fügst du auf der Website unter "Create" die URL des Videos ein. Danach kannst du auf einem Zeitstrahl den genauen Ausschnitt des Gifs wählen und optional einen Schriftzug hinzufügen. Umwandeln, herunterladen: fertig.

Folgt Tomasz und Johannes auf Twitter und Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter