Anzeige
Rache

Glitter- und Furz-Bombe: So lockt ein YouTuber Paketdiebe in die Falle und filmt sie dabei

Die Aufnahmen von verdutzten Tätern sind die sechs Monate Planung und Bastel-Action definitiv wert, die Mark Rober in das fiese Fake-Päckchen gesteckt hat.

von River Donaghey
19 Dezember 2018, 11:01am

Mark Rober und seine als Paket getarnte Glitzerbombe | Screenshots: YouTube

Weihnachten steht vor der Tür und mit ihm viele Päckchen. Täglich liefert in Deutschland alleine DHL um die elf Millionen Pakete aus. Den Geschenkewahnsinn machen sich vor allem in den USA Diebe zu Nutze, denn dort stellen Paketboten die Lieferungen wirklich oft einfach auf der Veranda der Empfänger ab. Während sich der Großteil der beklauten Menschen dann nur bei Amazon oder der Post beschwert, nehmen andere die Sache selbst in die Hand. So wie der ehemalige NASA-Ingenieur Mark Rober.

Anfang der Woche lud Rober ein elfminütiges Video bei YouTube hoch, in dem er ausführlich beschreibt, wie er sich mit einer Falle an Paketdieben rächte. Das Fake-Päckchen sieht aus wie die Verpackung eines Apple HomePods, schießt beim Öffnen dann aber mit Glitzer und Furzspray auf die Langfinger – und filmt das Ganze zu Unterhaltungszwecken natürlich mit.

Alles begann vor sechs Monaten, als Rober durch die Sicherheitskameras über seiner Eingangstür herausfand, dass ein Pärchen ein Paket von seiner Veranda geklaut hatte. "In so einer Situation fühlt man sich angegriffen", erklärt der YouTuber in seinem Video. "Ich bin mit den Aufnahmen zur Polizei gegangen, aber dort sagte man mir, dass sich die Ermittlungen gar nicht lohnen würden." Also unternahm der findige Ingenieur selbst etwas gegen die Diebe.

Rober machte sich sofort an die Arbeit und konstruierte ein Köder-Paket, das beim Öffnen nicht nur eine Menge Glitzerstaub in der Gegend verteilt, sondern alle 30 Sekunden auch Furzspray versprüht. Zudem enthält die Apparatur vier Handys mit Weitwinkelkameras sowie einen GPS-Tracker, damit man später den Standort des Pakets ermitteln und die Reaktionen der Diebe genießen kann.

Und Diebe und Diebinnen gibt es in Robers Nachbarschaft offensichtlich mehr als genug: Der YouTuber schaffte es, mindestens fünf verschiedene Menschen mit seinem Fake-Paket in die Falle zu locken. In den USA ist Postdiebstahl eine Straftat, für die man bis zu fünf Jahre in ein Bundesgefängnis wandern kann. Ob Rober die Diebe angezeigt hat, löst er im Video nicht auf. Aber hey, immerhin können wir uns so jetzt fünfmal anschauen, wie diese Menschen mit ungläubigen "What the Fuck?!"-Rufen auf die Glitzer-Stinkbombe reagieren.

"Die Moral der Geschichte? Klau nicht die Sachen von anderen Leuten", sagt Rober am Ende des Videos. Recht hat er. So begeht man zum einen keine Straftat und muss sich zum anderen keinen Glitzerstaub von der Kleidung klopfen und keinen Furzspray-Gestank aus der Nase bekommen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
video
YouTube
nasa
Weihnachten
Diebstahl
Glitzer
Furz
Falle
paket
Schadenfreue