LGBTQ

Das große Broadly Bullshit-Bingo zur Ehe für Alle

Was lange währt, wird (hoffentlich) endlich gut. Hiermit übersteht ihr die Gegenstimmen im Netz.

von Yasmina Banaszczuk
28 Juni 2017, 9:53am

Foto: imago | Becker&Bredel

Plötzlich könnte alles ganz schnell gehen: Es sieht aus, als würde die Ehe für Alle noch diese Woche beschlossen werden. Nachdem in den letzten Wochen Die Grünen, die SPD und die FDP die Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe als Koalitionsbedingung festlegten, sagte Merkel am Montagabend in einem Brigitte-Interview, dass sich ihre Haltung zum Thema geändert hätte. Das brachte ungeahntes Tempo ins Spiel: Die SPD wollte eine Abstimmung zum Thema "erzwingen", Merkel gab die Abstimmung frei, und die Oppositionsparteien jubelten.

Realität werden könnte sie schon diesen Freitag. Am Mittwoch billigte der Rechtsausschuss einen entsprechenden Gesetzesentwurfs. Pünktlich zum Ende des #PrideMonth.

Mehr lesen: LGBTQ-Geburtskurse revolutionieren, was wir unter Mutterschaft verstehen

Lange schon kämpfen Aktivist_innen und Politiker_innen verschiedenster Couleur dafür, dass die Ehe von gleichgeschlechtlichen Paaren auch rechtlich gleichgestellt wird. Dieses Engagement führte 2001 zur Eintragung von Lebenspartnerschaften. Ein Teilerfolg, doch das mit der Ehe verbundene Adoptionsrecht und eine völlige rechtliche Gleichstellung blieb bislang aus. Und das, obwohl die SPD seit Jahren mit dieser Forderung in den Wahlkampf zog und wiederholt Teil einer Großen Koalition war. Auch die Oppositionsparteien begrüßen die Ehe für Alle seit Langem, ebenso wie die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung. Laut einer Befragung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes Anfang 2017 befürworten 83 Prozent der Deutschen die Ehe von gleichgeschlechtlichen Paaren.

Doch wo Licht ist, da ist auch Schatten. Während der Großteil des Landes kein Problem mit der Ehe für Alle hat, gibt es in Politik und Bevölkerung immer noch genug Menschen, für die vielleicht alle gleich sind, manche dann aber doch ein bisschen gleicher als andere. Damit ihr an den homophoben Äußerungen im Netz nicht verzweifelt und das Warten auf die große Entscheidung ein bisschen erträglicher ist, haben wir euch das große Broadly Bullshit-Bingo zur Ehe für Alle erstellt. (Das sich bestimmt auch ganz hervorragend zum Trinkspiel umfunktionieren lässt.) Viel Spaß damit!

Bild: Rebecca Rütten

Folgt Broadly bei Facebook, Twitter und Instagram.