Politik

Das Team Stronach hat ein paar Fragen zum "Austria Second"-Video und wir auch

Wie viele Handfeuerwaffen mehr könnte das Video vertragen und sind Sie der Meinung, es wird darin genug für die Todesstrafe lobbyiert?
10 Februar 2017, 5:00am

Screenshot via YouTube; Foto von Frank Stronach: Parlamentsdirektion / Photo Simonis

Jeder hat gehofft, dass Donald Trump mehr ein Mann großer Versprechen und weniger ein Mann großer Taten und Hände sein würde. Und sie hatten Recht: Große Taten vollbringt Trump tatsächlich nicht. Was ihn nicht daran hindert, trotzdem täglich irgendetwas Katastrophales zu tun. America wird first sein in den nächsten Jahren, wir haben uns alle damit abgefunden.

Und der Iran wird irgendwo ganz hinten vor dem Irak liegen, auch damit kann wohl ein großer Teil der westlichen Welt leben. Doch um den zweiten Platz ist derzeit eine Schlacht im Gange, aus der wahrscheinlich niemand lebend herauskommen wird (was vermutlich daran liegt, dass Trump uns alle kaputt machen wird, weil er nicht abrüsten will oder nicht weiß, wie).

Das österreichische Bewerbungsvideo kann man nun lustig finden oder nicht. Vielleicht eher nicht. Aber wer braucht ein lustiges Bewerbungsvideo, wenn man das Team Stronach hat? Sie sind die Partei, in der Donald Trump in Österreich vermutlich am besten aufgehoben wäre. Jedenfalls hat dem Team Stronach das österreichische Video so wenig gefallen wie Heinz-Christian Strache, was zu einer wunderbaren parlamentarischen Anfrage an unseren Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft geführt hat:

  • Ist Ihnen dieses Video bekannt, wenn ja, wie lautet Ihre Meinung dazu, wenn nein, warum nicht
  • Welches Ziel, meinen Sie, wurde mit diesem Video angestrebt?
  • Ist ihnen bekannt, dass das Video auch ausschließlich in englischer Sprache ohne Untertitel im Netz verbreitet wird, wenn nein, warum nicht?
  • Sind Sie persönlich der Meinung, dass dieses Video dem Ansehen Österreichs förderlich ist, wenn ja, warum?
  • Sind Sie persönlich der Meinung, dass das Ansehen Österreichs durch Videos wie dieses geschädigt wird, wenn nein, warum?
  • Haben Sie vor irgendwelche Maßnahmen gegen die Verursacher oder die Verbreitung dieses Videos zu setzen, wenn ja, welche, wenn nein, warum nicht?

Ja, diese Fragen sind echt. Aber wir hätten da auch noch welche:

  • Sind Ihnen Videos bekannt, wenn nein, warum nicht?
  • Wie verhindern wir Videos in Zukunft und wenn nein, warum nicht?
  • Sind Sie persönlich der Meinung, Österreich sei bekannt genug oder nicht und wenn nein, warum nicht und wenn ja, was haben Sie gegen Österreich?
  • Schädigen Chemtrails Ihrer Meinung nach die Fähigkeit unserer Politiker, Fremdsprachen wie Englisch zu verstehen und darauf zu bestehen, dass Trump-Videos auf Deutsch erscheinen müssen?
  • Wie viele Handfeuerwaffen mehr könnte das Video vertragen und sind Sie der Meinung, es wird darin genug für die Todesstrafe lobbyiert?
  • Haben die Verursacher dieses Videos schon einmal Löhne bezahlt?
  • Weshalb geben Sie keine Quelle an bei den Aufnahmen aus dem 1. Und 2. Weltkrieg, die klar von unserem Parteigründer gemacht wurden und nicht rechtefrei sind?
  • Ist Ihnen bewusst, dass "YouTube" ein englisches Wort ohne Untertitel ist und wenn nein, warum nicht?
  • Finden Sie das Video bedarf einer Altersbeschränkung? Wenn nein, warum nicht?
  • Ist Ihnen bekannt, dass in den letzten zehn Jahren jemand über Scherze über Josef F. gelacht hätte, wenn ja, warum?
  • Wird das Video auch auf der Biennale gezeigt? Wenn ja, warum nicht?
  • Wieviel Geld haben Sie in dieses Video investiert und auf welchem Wege gedenken Sie, dem Steuerzahler dieses Geld zurückzuerstatten?
  • Ist die 3c der HAK Hütteldorf für dieses Video verantwortlich oder haben Sie aus dem Debakel um das Antrittsvideo von Richard Lugner gelernt?
  • Warum kommen in diesem Video so wenige Frauen vor, obwohl sie auch nur Menschen wie wir sind?
  • Schadet das Ansehen des Videos dem Ansehen Österreichs und wie kann man sich dieses Video noch einmal ansehen, bitte um Hilfe, danke, lg?

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.