Anzeige
Starkoch

Das eine Mal, als Gordon Ramsay auf Twitter die Kochkünste eines Fans lobt

Wir sagen: Damit hat er sogar Recht.

von Phoebe Hurst
10 Mai 2017, 9:25am

Foto: IMAGO | Landmark Media

In den vergangenen Monaten hat Gordon Ramsay auf Twitter regelmäßig die Kochkünste anderer Leute kritisiert. Fans des Promi-Kochs tweeten ihm Fotos von ihren selbst gemachten Gerichten und er antwortet mit konstruktivem Feedback.

Aber weil wir von dem Mann sprechen, der Karriere gemacht hat, indem er im Fernsehen mit Schimpfwörtern versetzte Schmähreden gegen Restaurantbesitzer in Kleinstädten gehalten hat, meinen wir mit "kritisiert" natürlich eher, dass er selbstgemachte Zitronen-Baisers als "im Ofen gebackene Kackhaufen" beschrieben hat, und wenn wir von "konstruktivem Feedback" sprechen, sind eher Kommentare à la "Wie man ein Omelett zubereitet, das wie ein Hauttransplantat aussieht" gemeint.

Die meisten Follower von Ramsay sehen diese bissigen Tweets als harmlosen Spaß, doch im vergangenen Monat ist er mit seinem Trolling zu weit gegangen, als er das Medu Vada – ein indisches Gericht aus frittiertem Teig, das in weiten Teilen Südasiens zum Frühstück gegessen wird –, das ihm ein Fan getweetet hatte, mit Gefängnisessen verglichen hat. Obwohl der Medu-Vada-Koch selbst die Kritik ziemlich gelassen aufgenommen hat ("Jeder, der ein bisschen Zeit im Internet verbracht hat, weiß genau, worauf er sich einlässt, wenn er Ramsay ein Foto mit Essen schickt"), haben viele Leute die Äußerungen des Promi-Kochs als Beleidigung der indischen Kultur aufgefasst.

Und vielleicht hat Ramsay ja genau deswegen – oder weil es irgendwann vielleicht doch zu anstrengend wird, in den sozialen Netzwerken immer nur ein Arschloch zu sein – letzte Woche ein paar seltene, lobende Worte für das Foto eines Hobbykochs übrig gehabt.


Auch bei MUNCHIES: Das beste Schweinekotelett


Im Grunde war es sogar mehr als nur ein Lob. Er hat einer Frau, die ihm ein Foto eines Fleischgerichts getwittert hatte, empfohlen, den Mann zu heiraten, der es zubereitet hat.

Auf dem Foto, das dem Koch von Bridgett, einer Twitter-Nutzerin aus Florida geschickt wurde, ist ein Stück saftige Schweinelende mit Spargeln und Pilzen zu sehen. Unter dem Bild fragte sie: "Was hältst du von der gebratenen Schweinelende meines Verlobten?"

Ramsays Antwort kam schon nach fünf Minuten: "Heirate ihn."

Bridgett war verständlicherweise überglücklich über Ramsays positive, wenn auch knappe, Antwort, und twitterte zurück: "Omg! Die beste Antwort überhaupt! Danke! Und heiraten werde ich ihn definitiv!" Viele Leute waren ebenso überrascht von Ramsays ungewöhnlich freundlichem Ton und konnten kaum glauben, dass der sonst so ungehobelte Koch jemand anderem für seine Kochkünste ein echtes Kompliment gemacht hat.

Andere haben sogar vorgeschlagen, dass Ramsay zur Hochzeit von Bridgett und ihrem talentierten Verlobten eingeladen werden sollte. Wie süß!

Aber vielleicht ist das doch keine ganz so gute Idee. Denn wer will es schon riskieren, am eigenen Hochzeitstag als "Idiot Sandwich" beschimpft zu werden?