Anzeige
Tech

Der Moment, in dem du ahnungslos in einem Alien-LARP landest

Die britischen Filmemacher von Realm Pictures haben nach ihrem Zombie-Shooter jetzt ahnungslose Chatroulette-User in eine Alien-Dystopie entführt.

von Johannes Hausen
30 Oktober 2015, 11:02am

Foto: Screenshot YouTube

„Hallo? Kannst du mich hören? Ich habe gerade einen Notruf von einem unserer Schiffe erhalten. Es ist kurz davor, zerstört zu werden!"

Dieser dringliche Hilferuf einer jungen Raumschiffkommandantin—von kosmischen Störsignalen begleitet—ist nicht unbedingt das, womit man rechnet, wenn man sich gerade erst auf Chatroulette eingeloggt hat. Und schnell wird klar: Eine gemütliche Plaudersession ist das hier nicht.

Stattdessen wird schnelles und beherztes Eingreifen gefordert—und zwar einzig und allein von dir. „Du bist unsere einzige Hoffnung", erklärt die verzweifelte Kommandantin per Headset.

Und schon blickt man über mehrere GoPros durch die Augen der Astronauten Dave Roth and Liam Brennan. Sie geistern orientierungslos über die Decks eines von verseuchten Aliens heimgesuchten Raumschiffs. Nur du kannst sie durch deine Anweisungen heil dort heraus bringen—oder eben nicht. Und fortan steuerst du deinen ganz persönlichen menschlichen Avatar vorbei an toten Kollegen, futuristischen Kontrollpulten und Bergen von Außerirdischen-Eiern durch eine von der Alien-Filmreihe inspirierte Raumschifflandschaft.

So unterschiedlich wie die wahllos zugeschalteten Chatroulette-Nutzer sind dann auch deren Anweisungen an Roth und Brennan. Während einige sofort Feuer und Flamme sind („Es bewegt sich noch! Schieß nochmal!") und immersiv eintauchen ("Lass deine Wut raus! Und deinen Ärger! Zerstöre den Alien-Wurm!"), führen andere User die beiden Astronauten durch ungeschickte Anweisungen in den sicheren Tod durch die Aliens.

Verantwortlich für die spektakuläre Gaming-Welt sind die britischen Indie-Filmemacher von Realm Pictures, die im August bereits internationale Chatroulette-User unverhofft in einen Real-Life-Zombie-Shooter entführt und durch ihren zur Zombiedystopie umgestalteten Garten gejagt hatten.

Für die zweite Ausgabe ihrer Mischung aus LARP und Videochat besetzten sie vier Tage lang das alte Fawley Kraftwerk in Southampton, um das Gebäude zur atmosphärischen Raumstation inklusive R2D2-Lookalike und Caterpillar P-5000 zu designen.

„Wir haben auf das erste Game überwältigend positives Feedback bekommen", so Shaz Abdullah von Realm Pictures gegenüber Upvoted. „In Level 2 wussten wir, dass wir ein großes Publikum haben und alle Erwartungen aufgrund des ersten Teil übertreffen mussten." Hier geben die Macher Einblick in die Produktion von Level 2:

Im Abspann des Videos kündigen die Filmemacher dann bereits das dritte Level an. Hier sollen Fans per Crowdfunding von Anfang an in das Projekt involviert werden und gegen Spenden von „nicht mehr als 1 Pfund" hinter die Kulissen der Produktion blicken können. Außerdem sollen zusätzlich zu den letztlich per Zufall ausgewählten Chatroulette-Nutzern 50 Crowdfunder ausgelost werden, die in den Genuss des Spiels kommen werden dürfen.