Vegan

Diesem veganen Frühstückskuchen kann man nicht widerstehen

Die erst 19-jährige Clara Polito lebt vegan, seit sie 12 ist. Jetzt veröffentlicht sie ihr erstes eigenes Kochbuch mit köstlichen (und veganen) Zuckerbomben.

von Natalie B. Compton
19 Januar 2017, 9:00am

Clara Polito von Clara Cakes. Alle Fotos von der Autorin

Sieben Uhr morgens. Ich habe mir geschworen, nichts von den Resten dieses Frühstückskuchens zu essen. Ich stehe auf, gehe in die Küche, wo ganz unschuldig eine rosa Kuchenschachtel steht. Gnadenlos falle ich wie ein Monster mit meiner Gabel über den Kuchen her. Das ist mir jetzt zwei Tage hintereinander passiert. Dieser Kuchen hat still und heimlich mein Leben ruiniert.

Dir würde es auch so gehen (bitte sag, dass das so ist),wenn du die gebackenen Köstlichkeiten von Clara Polito zu Hause hättest. Sie hat gerade ihr erstes Kochbuch bei powerHouse Books veröffentlicht, voll mit kreativen und leckeren Rezepten der veganen Teenagerin, darunter auch eines für Frühstückskuchen.

breakfast-cake-you-addictive-delight-my-beautiful-nightmare

Frühstückskuchen, ich bin dir verfallen, oh du mein schönster Albtraum. Alle Fotos von der Autorin

Ein paar Tage bevor ich nach diesem Frühstückskuchen süchtig wurde, habe ich Clara bei sich zu Hause in Los Angeles getroffen, um mehr über ihr Buch Clara Cakes: Delicious and Simple Vegan Desserts for Everyone! zu erfahren, das am 7. März erscheint.

In ihrem sonnigen Apartment im Stadtteil Atwater Village erzählt sie mir, wie sie zu ihrem fleischfreien Leben gekommen ist. Ihre Mutter, Colleen, lebt seit sie 16 ist aus ethischen Gründen vegetarisch. Im zarten Alter von fünf hat Clara es ihrer Mutter gleichgetan, mit 14 entschloss sie sich, vegan zu leben. „Ich habe viel über Massentierhaltung und die Milch- und Eierindustrie gelesen. Vegetarisch zu leben hat mir nicht mehr gereicht", erzählte Polito.

polito-frosting-cupcakes-in-her-la-kitchen

Clara dekoriert Cupcakes in ihrer Küche in L.A.

banana-cupcakes-with-chocolate-and-peanut-butter-frosting

Mit 12 hat sie angefangen, sich für das Backen zu interessieren. Dank ihrer ruhigen Art konnte sie auch die ersten Schwierigkeiten meistern, als sie veganes Backen noch nicht richtig raushatte. „Die Ergebnisse waren zwar nicht immer gut, aber das Beste war einfach, dass ich mir niemals gedacht habe Ach, ich kann das nicht. Ich backe einfach nicht mehr!", erzählte sie. „Ich habe es immer wieder versucht und als ich irgendwann den Dreh raus hatte, wurden die Resultate auch besser."

Dann hat sie Clara Cakes gegründet, um Los Angeles mit veganem Kuchen und Co. zu versorgen. Neben den zahlreichen Pop-ups, Events und maßgeschneiderten Bestellungen liefert Clara ihre süßen Goodies auch regelmäßig an Pizzanista!, Azla Vegan und Cruzer Pizza.

polito-cuts-into-her-breakfast-cake

Clara schneidet den Frühstückskuchen an

claracakes_no-caption

Sie glaubt, dass powerHouse durch Mundpropaganda auf sie aufmerksam geworden ist, der Verlag ist vor einem Jahr mit der Idee zu einem gemeinsamen Buchprojekt an sie herangetreten. Anfangs war sie skeptisch: „Ich dachte, dass meine ganze Arbeit erst dann wirklich relevant sein würde, wenn ich einen kleinen Laden hätte", meint sie. Doch sie überlegte es sich anders und unterschrieb den Vertrag.

„Alle Rezepte sind von mir", erzählt sie. „Jedes Rezept ist mit einer persönlichen Erinnerung verbunden, so schreibe ich nun mal. Vielleicht bin ich eine nostalgische Autorin."

Sie hat nicht nur den Text und die Rezepte geschrieben, sondern auch alles fotografiert. Das Ergebnis: ein jugendliches Kochbuch, das Spaß macht, gefüllt mit Geschichten, wunderschönen Bildern und einfallsreichen Rezepten.

polito-photographed-all-of-the-food-shots-in-her-book-the-rest-of-the-photography-was-done-by-logan-white

Clara hat alle Rezepte in ihrem Buch selbst fotografiert. Die restlichen Fotos hat Logan White gemacht

Zum Beispiel der Frühstückskuchen—genau der, der dir um neun Uhr morgens ein fieses Zuckertief beschert, nachdem du ihn in einem Fressanfall wie ein wildes Tier runtergeschlungen hast (das kann man übrigens einfach vermeiden, wenn man den Kuchen in Maßen genießt). Ein Bananenkuchen mit Ahornsirup-Creme und karamellisierten Cornflakes. „Ich esse ihn am liebsten kalt, dann ist er wie eine Deluxe-Version einer Schale Cornflakes", meint Polito.

Einer der interessantesten Aspekte ihres Backstils ist, dass er total unkompliziert ist. Das sind keine zerbrechlichen, üppig verzierten Kunstwerke. Das sind Rezepte, die einem ein gutes Gefühl geben, weil sie gelingen und ein Wohlfühl-Feeling haben. Die Bananen-Cupcakes mit Schokoladen-Ernussbutter-Creme sehen ziemlich machbar aus.

i-tried-by-trial-and-error-and-once-i-got-the-hang-of-it-results-started-getting-better-polito-said

„Ich habe es immer wieder versucht und als ich irgendwann den Dreh raus hatte, wurden die Resultate auch besser."

2017 klingt der Satz „Man merkt nicht mal, dass das vegan ist" wahrscheinlich ziemlich abgedroschen und herablassend. Wir müssen mittlerweile keine Ausreden mehr für veganes Essen finden (zumindest nicht in Großstädten). Köche und Bäcker haben gezeigt, dass vegane Ernährung keine Opfer erfordert. Clara Polito ist keine Pionierin, aber sie schafft es wie viele andere,dass vegane Ernährung immer mehr fest zum Mainstream gehört.

Jetzt, nachdem sie ihr erstes Kochbuch geschrieben hat, will sie einen eigenen Laden eröffnen, mehr Rezept-Videos drehen und weiter Events veranstalten. Am liebsten hätte sie ihre eigene Kochshow und würde gern noch mehr Bücher veröffentlichen.

no-really-fuck-you-breakfast-cake-you-are-the-worst-and-by-that-i-mean-you-are-the-best

Verdammter Frühstückskuchen, du bist wirklich das Allerletzte—und damit meine ich das Allerbeste!

Bevor ich gehe, packt sie mir die Hälfte des Frühstückskuchens ein, den ich mit nach Hause nehme, wo ich mich dann verfolgt, bis ich ihn endlich komplett vernichtet habe.

Folgt Clara Polito bei Instagram.