Popkultur

Die bunte aber betrügerische Welt der Heilkristalle auf TikTok

Was harmlos wirkt, kann gefährliche Konsequenzen haben.
Auf dem Bild sind viele verschiedene, bunte Kristalle zu sehen. Genau um diese Steine geht es in dem Artikel auch. Und um Tiktok!
Collage von IlPhilipp Sipos

Emily Bernal | USGS | Terriell Scrimager | Hao Zhang | Photoholgic | Jose G. Ortega Castro | Zdeněk Macháček | James Kovin | Pedro Miguel Aires | Unsplash

TikTok hat keine Ahnung wer ich bin: Die App denkt, dass ich auf Frauen stehe, seit zwei Jahren mein Haus auf dem Land renoviere und in Harry Styles verliebt bin. Nur das mit Harry könnte möglicherweise stimmen. Ich muss außerdem eines Tages ein Video über sogenannte Heilkristalle zu lange angesehen haben. Seitdem bin ich in der Welt von Crystaltok gefangen. In dieser Welt halten Menschen bunte Kristalle und Mineralien in die Kamera und erklären, wie diese angeblich unser Sexleben, Gehalt oder unsere Gesundheit verbessern. 

Anzeige

Auch bei VICE: Warum kleine Bühnen geiler sind - Tightill bei Lampenfieber


Auch wenn der Trend auf den ersten Blick harmlos erscheint, steckt dahinter eine riesige Branche, die mit den Hoffnungen verzweifelter Menschen Geschäfte macht. 

Die vermeintlich magischen Edel- oder Schmucksteine entstehen unter hohem Druck im Erdinneren. Menschen verarbeiten sie schon seit Jahrtausenden zu Schmuckstücken und nutzen einige heute auch in der Industrie.

Aber auch in der Esoterikbranche wird mit Schmucksteinen viel Geld verdient: Laut Süddeutscher Zeitung erwirtschaftet diese allein in Deutschland bis zu 20 Milliarden Euro Umsatz im Jahr. Und die Nachfrage nach vermeintlichen Heilsteinen scheint zu wachsen. Das bestätigen auch drei Shops gegenüber VICE, die Mineralien und Kristalle als Heilsteine verkaufen. Mit dem Beginn der Pandemie seien auch mehr Bestellungen eingegangen, sagt die Inhaberin des Online-Handels Stein-Insel.de, besonders von jüngeren Menschen aus der "TikTok-Zielgruppe". 

Dieser Boom dürfte auch damit zu tun haben, dass Krieg, Pandemie und Inflation unsere Nachrichten dominieren. Während die Welt immer komplizierter und bedrohlicher zu werden scheint, suchen viele Menschen Halt, Orientierung und Erklärung in Verschwörungserzählungen und Esoterik. Denn in beiden, schreibt der Theologe Matthias Pöhlmann, "artikuliert sich ein Unbehagen an der Realität."

Anzeige

Eine heilende Wirkung von esoterischen Produkten wie eben sogenannten Heilkristallen ist jedoch über den Placeboeffekt hinaus wissenschaftlich nicht bewiesen. Solange man das weiß, kann man natürlich trotzdem sein Geld dafür ausgeben, ohne aufgrund falscher Erwartungen enttäuscht zu werden. Problematischer wird es, wenn Menschen wirklich unhinterfragt auf die magische Wirkung von Steinen vertrauen – und so zu leichten Opfern für Betrüger werden.

Doppelter Betrug: Fake-Heilkristalle aus Plastik

Die hübschen Kristalle und Mineralien sind in erster Linie also eins: hübsch. Viele weitere Eigenschaften haben sie nicht. Aber es werden auch Produkte als Heilsteine verkauft, die eine noch banalere Herkunft haben. 

Denn neben dem Markt für echte Kristalle gibt es noch einen weiteren. Dort werden Brocken aus eingefärbtem Hartplastik und Kunstharz  als “echte Heilkristalle” verkauft. Wie groß dieser Verkaufszweig ist? Unklar. Im Internet findet man jedoch Tausende Tipps dafür, wie man künstliche von echten Kristallen unterscheiden kann. Die Google-Suche für “Fake Kristalle erkennen” ergibt 531.000 Treffer. Menschen werden also nicht nur mit echten, sondern auch mit gefälschten Heilkristallen abgezockt.

Das Problem mit Crystaltok

Der Hashtag #crystaltok wurde bei TikTok bereits über vier Milliarden mal verwendet. Wenn man den Hashtag in die Suchleiste eingibt, springen verheißungsvolle Versprechen ins Auge: Diese Kristalle helfen dir bei deiner Transformation und so verliebt sich dein Crush in dich. Dass die Zielgruppe eher jünger ist, erkennt man auch an TikToks, in denen gezeigt wird, wie Kristalle gegen strenge Eltern helfen sollen, welche Kristalle angeblich in der Schule positiv wirken und wie man mit den kleinen Steinchen unreine Haut bekämpfen kann. Die Versprechungen werden absurder, je weiter man sich in diese Welt klickt.

Anzeige

Einige TikToker behaupten, dass vermeintliche Heilsteine gegen Handysucht, Schlafwandeln oder Tollpatschigkeit helfen. Andere nennen Kombinationen von Kristallen und Mineralien, die, zusammen unters Kissen gelegt, gegen schlechten Sex helfen sollen. Doch diese Versprechen sind noch harmlos.  

Gefährlich wird der Trend dann, wenn Menschen versuchen, echte Krankheiten mit wirkungslosem Gestein zu kurieren. Das angeblich vielversprechendste Mineral in dieser Hinsicht ist Sodalith: Das blaue Gestein soll laut der Crystaltok-Bubble den Blutdruck senken, Asthma heilen und die Insulinproduktion anregen. Nebenbei steigert es angeblich den Mut und die Kreativität, aber eher nur, wenn man vom Sternzeichen Jungfrau, Krebs oder Schütze ist. Heilsteine als Schmerzmittel zu verwenden, erscheint mindestens genauso abwegig. Laut einigen Videos auf TikTok sollen aber Amethyst, Howlith und Hämatit Perioden- und andere Schmerzen lindern können. 

Ebenfalls höchst problematisch: TikToker die behaupten, man könne sich mit der Kraft von Heilkristallen aus einer finanziellen Pleite herausziehen. Demnach solle man sich von seinem letzten Geld Aventurin-Quarz, Jade, Amazonit, grünen Phantomquarz, Malachit und Pyrit kaufen – das klingt teuer, aber man muss – so die Logik – eben Geld investieren, um Geld zu verdienen. 

Wie es sich anfühlen kann, wirkungslose Kristalle an gutgläubige oder sogar verzweifelte Kundinnen und Kunden zu verhökern, hat die YouTuberin Courtney Violetta in einem Video berichtet. Sie habe 2019 selbst in einem Esoterikgeschäft gearbeitet und sei dort Menschen begegnet, die eine Depression hatten oder in einer missbräuchlichen Beziehung lebten: "Ich fühlte mich unwohl und schuldig, wenn ich ihnen einen Kristall, Kräuter oder eine Kerze verkauft habe, obwohl die Kunden eigentlich professionelle Hilfe nötig gehabt hätten." Manche Kunden hätten Körbe voller Kristalle, Tarotkarten, Kerzen und Kräuter gekauft und darin all ihre Hoffnung gesteckt, gesund zu werden.

TikTok ist bekannt dafür, über Nacht Trends entstehen zu lassen und hin und wieder ist das großartig. Man denke nur an die Feta-Pasta, die viral gegangen ist und die ich nicht mehr missen möchte. Bei Crystaltok jedoch werden gerade junge Menschen  wirklich verarscht. Aber Kristalle lösen keine Probleme. Wenn es euch psychisch oder physisch schlecht geht, sucht einen Arzt oder eine Ärztin auf und verlasst euch nicht auf buntes Gestein. Denn, um es einmal in guter alter TikTok-Manier zu sagen: It's a scam.

Folge Alexandra auf Instagram und VICE auf TikTok, Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.