Humor

Neue trendige Körperteile, falls der Hintern 2017 out ist

Nach dem millionsten „Belfie“ werden wir (und Kim Kardashian) uns die Frage stellen müssen: Was kommt als nächstes? Wir hätten da schon mal ein paar Vorschläge.
22.12.16
Screengrab via YouTube

Ich würde nie etwas gegen Ärsche sagen. Im Ernst, die 2010er (oder wie auch immer wir diese seltsame Zeit in der Geschichte der Menschheit nennen) haben die bescheidenen Fleischpolster, auf denen wir sitzen, zu einem Kunstwerk erhoben. Wir leben mitten in der Renaissance der Kehrseiten und jede Frau und einige auserwählte Männer, die aussehen wie aus Stein gemeißelt, sind die Michelangelos des Instagram-Universums. Es ist eine großartige Zeit, um einen riesigen Hintern zu haben.

Anzeige

Allerdings hat alles im Leben ein Ende und es wird der Tag kommen, an dem die Welt große, dicke Hintern nicht mehr wertschätzen wird—bis sie irgendwann, ein paar Jahrzehnte später, ihr glorreiches Comeback feiern werden, wie nahezu jeder Trend der Vergangenheit. Was wird passieren, wenn Nicki keine Lust mehr hat zu twerken, Kim nur noch die kurvige Mutter einer Zwölfjährigen ist und Fitnessgurus wie Jen Selter ihren Chia-Pudding wieder alleine essen?

Mehr lesen: Dinge, die in Deutschland besser geschützt sind als Frauen

Ich möchte all die Trendscouts und Popstar-Manager, die auf der Suche nach dem nächsten IN-Körperteil sind—bevor die Sportbekleidungsindustrie anfängt, fieberhaft Klamotten zu produzieren, um das Ganze richtig schön zu betonen—, unterstützen und ihnen an dieser Stelle versuchsweise und ergebenst einige Vorschläge machen.

– Die Einführung von maßgeschneiderten Beschneidungen hat zur Folge, dass Männer endlich anfangen, bei der Gestaltung ihrer Vorhaut etwas kreativer zu werden. Instagram lockert seine "keine Geschlechtsorgane!"-Auflagen und auf sämtlichen Titelseiten sieht man Männer, die mit ihren „post-Brit Körpern" angeben.

– Das Arschgeweih feiert ein triumphales Comeback.

– Pradas Resort-Kollektion für 2035 tritt einen Trend namens „Doppelzahnung" los und es ist genau das, wonach es sich anhört. Teenager werden immer öfter von der Schule suspendiert, weil sie anfangen, ihren Klassenkameraden Backenzähne zu ziehen—eine Praktik die als „sharking" bekannt wird.

– Weibliche Brustbehaarung gerät ins Rampenlicht, als Cameron Diaz und Drew Barrymore als „Busenbehaarungsfreundinnen" zur Premiere von Drei Engel für Charlie III: Noch ein Fortsetzungsfilm, für den wir uns entschuldigen müssen auftauchen.

Anzeige

– Große Schamlippen werden der letzte Schrei. Frauen nehmen Pflaumen, Aprikosen oder andere saftige, entkernte Früchte und nutzen sie dazu, um ihre Leggings auszupolstern. Die Zeiten, in denen nur Intimbereiche von Männern wie Jon Hamm eigene Facebook-Fanseiten bekommen, sind endgültig vorbei.

Folgt Broadly bei Facebook, Twitter und Instagram.

– Es ist total angesagt, sich seine Rippen herausnehmen zu lassen und sie als Exoskelett zu tragen.

– Jeder, der etwas auf sich hält, gibt mit seinen neuen Kieferimplantaten an.

– Als Vorbereitung auf den Klimawandal tragen Menschen in Küstenstädten jetzt Schwimmhäute zwischen Fingern und Zehen. Hollywood legt nach und überall in der gesamten Stadt schießen Syndaktylie-Salons aus dem Boden. Als sich jedoch Chloë Grace Moretz ihre Knöchel machen lässt, um sie zu den Oscars zu tragen, ist der Trend schon längst wieder abgeebbt.

– Drake bringt ein neues Album über große Zehen heraus, was eine unstillbaren Nachfrage an Zehenringen und Fußkettchen auslöst. Claire's stockt sein Angebot auf und die Betreiber von Webseiten mit Bildern prominenter Füße rasten total aus. Wenn man Drake 20 Jahre später darauf ansprechen wird, wird er allerdings gestehen, dass er „eigentlich eher auf Ohrläppchen" steht.

Mehr lesen: Vom Mondkalender zum Hodenbad—die skurrilsten Verhütungsmethoden im Faktencheck

– Krampfadern gelten ab sofort als „Tattoos der Natur." Hipster verbringen Stunden damit herumzustehen und schwere Sachen zu tragen—in der Hoffnung, dass ihre Adern bis zum Frühling endlich sprießen.

– Augen. Wow, warum hat daran nicht schon eher jemand gedacht? Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit werden die Augen einer Frau das Zentrum ihrer Schönheit. Kosmetikprodukte, um sie richtig in Szene zu setzen, füllen sämtliche Regale. Magazine fangen an, sie „das Fenster zur Seele" zu nennen. Es ist doch so offensichtlich, Leute!

– Oder einfach nochmal Ärsche. Ärsche forever!


Titelbild: Screenshot von YouTube aus dem Video „Anaconda" von NickiMinajAtVEVO