Fünf Situationen, die jeder DJ durchmachen muss

Wenn du diese Situationen meisterst, bist du ein richtiger DJ.

|
15 Oktober 2015, 3:55pm

Max Ammo

Das Dasein von DJs erfordert eine Menge Mut und Abenteuerlust, denn es gibt Situationen, auf die du dich einfach nicht vorbereiten kannst und die nur die leidenschaftlichsten DJs bereit sind, durchzumachen. Erst, wenn du diese fünf Situationen überstanden hast, kannst du dich als echten DJ bezeichnen!

"Hey! Spiel mal den hier!"

Illustrationen von Max Ammo.

Es gibt immer jemanden, der den DJ für eine menschliche Jukebox hält und unbedingt diesen einen geilen Song vom eigenen iPod hören will. Denn bei einer Party geht es auch nur darum, was dieser eine Mensch hören will.

Du bist nicht auf der Liste

Selbst wenn du dein Equipment in der Hand hältst und schwörst, dass du bei der Party auflegen sollst, lässt dich der Gorilla am Eingang nicht durch, weil er nur Leute reinlassen darf, die auf der Liste stehen. Pack dein Telefon aus und ruf den Veranstalter an, ein guter Türsteher wird sich sonst nicht überzeugen lassen.

DRINKS!

Der Tod eines Computers oder Plattenspielers aufgrund eines dumm abgestellten Drinks gehört zu den schlimmsten Momenten im Leben eines DJs bzw. Producers. Nur die Besten werden wieder zum Leben erweckt, wie ein Phönix aus der Asche der Musik.


Aus dem VICE-Netzwerk: Die Wahrheit über Ecstasy: High Society


Panik!

Der schlimmste Moment der Nacht: Du spielst bei der angesagtesten Party und plötzlich ist der Sound weg! Das Beste, was du machen kannst, ist, Haltung zu bewahren und cool zu bleiben. In ein paar Sekunden kannst du die Leute wieder zum Tanzen bringen.

Positionskämpfe

Es gibt Leute auf dieser Welt, die keinen Respekt vor persönlichem Freiraum haben und dich in ihrer Tanzwut vom DJ-Pult verdrängen können. Die Position hinter den Turntables ohne größere Unfälle zu halten, ist eine Mission, die nur die Besten meistern können.

Folge THUMP auf Facebook und Instagram.

Mehr VICE
VICE-Kanäle