Ist der neue Party-Modus von Spotify besser als dein erfolgloser DJ-Kumpel?

Wir schreiben das Jahr 2015 und jeder will ein DJ sein—jetzt sogar dein Handy.
18.12.15

Weißt du noch, als du letztens auf der Party von diesem einen Freund warst, der gerne Calvin Harris hört und „Underground Techno" in einem Atemzug mit „Gestört aber GeiL" verwendet? Die langweilige und schlechte Getränkeauswahl (sprich: Becks und Wodka-Bull) spiegelte sich, wenig überraschend, auch in der Musikauswahl wieder. Viel schlimmer waren allerdings die 10 Sekunden peinlich berührte Stille zwischen den Liedern, die seine „Birthday with my Besties xoxo"-Playlist auf seinem Handy abspielte. So scheint es zumindest den Mitarbeitern von Spotify öfter zu gehen, die dafür jetzt eine ganz einfache Lösung haben: Der Spotify-Party-Modus. Natürlich mussten wir diesen bei THUMP sofort ausprobieren.

Der Party-Modus funktioniert ähnlich wie eine normale Playlist und existiert ausschliesslich auf Smartphones. Nur gibt es diesmal drei Playlisten in einer, zum Beispiel „Turn Up", „Turn Down" und „Get Turnt". Jeder dieser Modi soll eine andere Stimmung für deine Party darstellen und nahtlos wechselbar sein. Zusätzlich dazu wird eine Funktion mit automatischen Übergängen angepriesen. Heutzutage ist halt doch jeder DJ, jetzt also auch dein Handy. Ist es also nur noch eine Frage der Zeit, bis Ben Klock im Berghain nur noch sein Handy anschliesst? Nein, denn ein „Übergang" bedeutet lediglich, dass ein Lied ausfaded, während das Nächste zu spielen beginnt. Damit ist Spotify auf einem Stand mit Winamp im Jahre 2003—mal abgesehen von der gigantischen Online-Musik-Bibliothek.

Trotzdem (und trotz des seltsamen Musikgeschmacks von Diplo bei seinem Promotion-Mix für den Modus) ist die Funktion ein nettes Gimmick, das dich weniger Geld und Gratis-Getränke kostet, als dein erfolgloser DJ-Kumpel, der sonst in seinem Zimmer bei seinen Eltern auflegt. Und dein Handy kotzt dir später am Abend auch nicht deine Wohnung voll.

Mehr Infos zu Spotify Party findest du hier.

Fotos: Screenshots Spotify-App