Mit Lammfleisch wird deine Bolognese noch besser
Foto: Farideh Sadeghin
Pasta

Mit Lammfleisch wird deine Bolognese noch besser

Und natürlich viel Schafskäse.
6.3.17

Als Tien Ho – früher bei Momofuku, heute bei Whole Foods – mit uns 2015 auf eine nächtliche Tour durch NYC ging, musste er zuerst in einem modernen italienischen Laden vorbeischauen – dem L'Apicio im East Village.

Sein persönliches Highlight? Diese kleinen grünen Röhrchen, die mit einer saftigen Schicht Schaf in Form von Fleisch und Käse bedeckt waren.

REZEPT: Spinat-Garganelli mit Lammbolognese

Während der Dreharbeiten zu dieser Folge Chef's Night Out, hat Koch und Mitbesitzer des L'Apicio, Gabe Thompson, uns schnell gezeigt, wie man sich dieses Comfort Food ganz einfach selbst machen kann – beziehungsweise Pasta im Allgemeinen.

„Pastasauce ist quasi wie ein Salatdressing, man will genug davon haben, damit die Nudeln schön umhüllt sind", erzählte er uns, bevor er das Ganze noch mit haufenweise Schafskäse krönte – der passt am besten zu einer Sauce auf Lammbasis. „Am Ende gebe ich gern ein bisschen Pecorino drüber."

Pecorino ist der etwas ausgefallenere und ein kleines bisschen günstigere kleine Bruder des echten Parmigiano Reggiano, also keine Zurückhaltung beim letzten Schliff. Die geschmackvolle Sauce und die Nudeln können eine ordentliche Ladung vertragen.

Die Bolognese ist ein Kinderspiel – eine Ladung davon reicht für eine ganze graue Arbeitswoche.