Mit diesen halluzinatorischen Frauen-Portraits siehst du doppelt
3 Flavors of Wrath Gemälde von Alex Garant. Bild mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin.
Porträts

Mit diesen halluzinatorischen Frauen-Portraits siehst du doppelt

Schwindelerregend schöne Gemälde von Alex Garant: Könnt ihr das Gedanken-Puzzle lösen?
20.4.16

Drei Frauen blicken den Betrachter mit zu vielen Augen an; das Gesicht einer Frau vor dunklem Hintergrund ist für einen Augenblick gut zu erkennen, um dann doch wieder zu verschwimmen; und unsere angestrengten Pupillen versuchen die ganze Zeit, zu verstehen, was sie da sehen.

Was ihr seht, sind keine Halluzinationen. Es sind extrem detailreiche Zeichnungen der Künstlerin Alex Garant aus Toronto. Die bevorstehenden Ausstellungen in San Francisco, Portugal und Australien zeigen, dass die Künstlerin es mit ihren geheimnisvollen, halluzinogen anmutenden Bildern bereits geschafft hat, sich einen Namen zu machen.

Zwar benutzt Garant traditionelle Techniken, doch ihre Bilder sind alles andere als gewöhnlich. Gegenüber The Creators Project beschrieb die Künstlerin ihre Arbeiten „als irgendwo zwischen halluzinatorisch und psychologisch.“ Ihr charakteristischer Stil mit Models, denen sie stets mehrere versetzte Augenpaare und zwei Gesichter verleiht, „kann Schwindelgefühle und sogar Visionen verursachen. Es ist die Unruhe und die Bewegung, die jedes Bild so einzigartig macht und das Schönheitsideal des Betrachters verzerren soll. Mit klassischen Porträts wird versucht, die abgebildete Person im bestmöglichen Licht darzustellen, ich hingegen versuche, durch den Einsatz ganz bestimmter Farben und Kontraste die Leute zum Nachdenken zu bringen und in eine Art Gespräch mit ihnen zu kommen.“

All of Her painting von Alex Garant. Bild mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin.

Erst nachdem Garant einen Herzinfarkt erlitten hatte, stürzte sie sich vollkommen in ihre Arbeit und begann, ernsthaft an ihren Bildern zu arbeiten. Sie erklärt, dass nach dem Infarkt „nichts Weltliches mich mehr berührte, ich konzentrierte mich komplett auf festgelegte Ziele, sei es im Job oder im privaten Bereich. Als mir dann klar wurde, dass Kunst mir alles bedeutet, fand ich viel einfacher die Zeit, das zu tun, was ich liebe. Meine Ängste und Zweifel beiseite zu schieben, gehörte ebenso zu dem Prozess und meiner neuen Einstellung nach dem Motto: Ich habe nichts zu verlieren.“ Zunächst stellt sich Garant ihre Motive als eher traditionelles Porträt vor, meistens als weibliche Musen mit starrem Blick, die, ganz in Gedanken verloren, beim Betrachter viele Fragen hervorrufen: „Was denkt sie? Was ist ihre Geschichte? Ist sie traurig oder glücklich?“ Nachdem sie sich mit dem ursprünglichen Konzept beschäftigt hat, fügt sie dann die abstrakten Elemente hinzu. „Ich versuche, das Bild generell ruhig zu halten, da es mir gefällt, wenn dieser vibrierende Effekt einzig und allein von dem doppelten Blick der Frauen erzeugt wird. Mit meiner Kunst möchte ich definitiv auch in ein Gespräch mit dem Betrachter treten, da meine Bilder ihn in einen Untersuchungsprozess versetzen sollen, während dessen seine Sinne hoffentlich  ein wenig anders arbeiten als sonst. Meine Bilder sind der Versuch, dem Betrachter ein Gedanken-Puzzle zu geben, das er lösen soll.“

Die Künstlerin Alex Garant in ihrem Atelier. Bild mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin.

Garants Bilder werden von einer fast neonfarbenen Elektrizität durchdrungen. „Ich experimentiere viel mehr mit Farben als früher. Ich folge einfach meinen Instinkten und treffe die Farbauswahl je nach Laune. Da ich die Farben rein nach Gefühl wähle, glaube ich, dass es dem Betrachter leichter fällt, meine emotionale Reise nachzuvollziehen.“

Die Fragen, die uns unter den Nägeln brennen sind: Sind diese mehräugigen Gemälde für Kiffer gedacht? Bejaht Garant damit die Drogenkultur? „Tatsächlich bin ich nun schon seit 13 Jahren clean“, sagt Garant. „Ich finde es aber interessant, dass meine Arbeiten meistens auf diese Weise interpretiert werden. Das finde ich toll. Ich glaube, dass Kunst eine eigene Sprache ist. Manchmal ist es echt schwierig, seine Gedanken mit Worten auszudrücken. Indem ich meine Bilder male, bin ich imstande, mich lautlos mit meinem Publikum zu unterhalten. Und das Fantastische an diesem Prozess ist, dass das Bild je nach Lebenserfahrung des Empfängers am anderen Ende immer eine andere Bedeutung haben wird.“

Birthday Wish painting vonAlex Garant. Bild mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin.

Brewery painting von Alex Garant. Bild mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin.

Neptune on My Mind painting von Alex Garant. Bild mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin.

Summer Dreams painting von Alex Garant. Bild mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin.