Panathinaikos

Die Ultras von Panathinaikos sind im Derby wieder völlig ausgerastet

Wenn Panathinaikos gegen Olympiakos spielt, ist Hexenkessel vorprogrammiert. Auch dieses Mal ließen die Heimfans nichts anbrennen–bis auf die Pyro, die sie wie selbstverständlich in der Halle zündeten.
03 Februar 2017, 10:15am
Foto: Screenshot/YouTube/Enciclopédia do Futebol

Am 30. Januar trafen in der griechischen Basketball-Liga die beiden europäischen Spitzenteams und Athener Stadtrivalen Panathinaikos und Olympiakos aufeinander. Olympiakos kam als ungeschlagener Tabellenführer zum Tabellenzweiten mit dem dreiblättrigen Kleeblatt im Wappen, musste aber auf die Unterstützung seiner Fans verzichten. Die mussten nämlich aus Sicherheitsgründen draußen bleiben. So lag die Stimmungshoheit unangefochten bei den Unterstützern von Panathinaikos. Und die ließen nichts anbrennen–bis auf die Pyro, die sie wie selbstverständlich in der Halle zündeten.

Denn wenn auf eine Sache Verlass ist, dann auf die Ultras von Gate 13, die mit ihren ohrenbetäubenden Gesängen und dem ein oder anderen Bengalo für eine atemberaubende Atmosphäre sorgten. Und der stimmgewaltige Support der ältesten Fangemeinschaft des Landes (seit 1963) sollte sich auszahlen: Panathinaikos gewann recht deutlich mit 72:59 und ist jetzt punktgleich mit der Mannschaft aus Piräus, dem historischen Hafen der griechischen Hauptstadt.

Anzeige