ramontisch

Serbischer Tennisspieler feiert Turniersieg mit Kuss auf die Glatze des Schiris

Da soll noch einer sagen, Serben sind Raubeine. Denn seinen ersten Profisieg kann man nicht zärtlicher feiern. Oder war das eine Hommage an die Knutsch-Szene von Laurent Blanc und Fabien Barthez?
13.7.16

Am Sonntag hat der Serbe Miljan Zekic sein erstes Turnier auf der Challenger-Tour gewonnen und den Sieg auf eine sehr spezielle Weise gefeiert.

Ob er im Moment des Triumphes an die berühmte Knutsch-Szene von Laurent Blanc und Fabien Barthez gedacht hat, wissen wir nicht. Fest steht: Nachdem er in der italienischen Stadt Todi den Lokalmatador Stefano Napolitano mit 6:7, 6:4 und 6:3 besiegt hatte, kletterte er auf den Schiedsrichterstuhl und verpasste dem Schiri einen satten Schmatzer auf die Glatze. Aber weil Tennis immer noch ein Gentlemansport ist, gab's danach auch noch einen Old-School-Handshake: