RIP

Trainer Sascha Lewandowski wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden

Der ehemalige Trainer von Bayer Leverkusen und Union Berlin wurde nur 44 Jahre alt. Hintergründe sind bisher nicht bekannt.
9.6.16
Foto: Imago

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Sascha Lewandwoski ist tot. Nachdem die Polizei am Mittwochnachmittag informiert wurde, fand sie den 44-Jährigen tot in seiner Wohnung in Bochum auf. Wie Focus Online berichtet, soll die Polizei von einem Selbstmord ausgehen, wozu sich Polizei und Staatsanwaltschaft jedoch offiziell bisher nicht äußern wollten.

Lewandowski trainierte von 2012 bis 2013 die Bundesliga-Mannschaft von Bayer Leverkusen. Als Trainer beim Zweitligisten Union Berlin hatte er sich in der letzten Saison zunächst krankschreiben lassen, eher er wegen der Diagnose des Burn-out-Syndroms Anfang März zurücktrat. Er erklärte diesen Schritt damals mit andauernden Beschwerden: „Ich hatte gehofft, dass eine kurze Pause reichen könnte, die Beschwerden deutlich zu verringern. Dies war aber leider überhaupt nicht der Fall."

Nach seinem Tod ist das Entsetzen von Fans und Vereinen groß. „Wir sind tief bestürzt und unglaublich traurig. Unsere aufrichtige Anteilnahme und unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen von Sascha Lewandowski", erklärte etwa Union-Präsident Dirk Zingler.