Jeden Tag eine neue Zeichnung: Mich Hodlers Odyssee durch das letzte Jahr

FYI.

This story is over 5 years old.

Gallery

Jeden Tag eine neue Zeichnung: Mich Hodlers Odyssee durch das letzte Jahr

Mal auf einem Strafzettel fürs Falschparken, mal auf einer Einkaufstüte, mal auf einer Leinwand. Wir haben die besten Zeichnungen für euch ausgewählt.
25.4.16

365 Tage im Leben von Mich Hodler bedeuten 365 Zeichnungen aus dem Leben von Mich Hodler—dass 2016 ein Schaltjahr ist, lassen wir jetzt einfach gekonnt aussen vor. Seit dem 5. Mai 2015 führt Mich sein visuelles Tagebuch. Jeden Tag lässt er sich von seinem Leben, seinem Umfeld oder dem Weltgeschehen zu einer Zeichnung inspirieren. Es entstehen Werke zwischen persönlichem Leichtmut und gedrücktem Weltschmerz.

Das Spektrum der entstandenen Werke geht von kleinen Skizzen auf einem Strafzettel fürs Falschparken über simple Collagen bis zu grösseren Projekten, die den Grossteil des jeweiligen Tages in Anspruch nahmen. Gemeinsam haben sie alle, dass sie so persönlich und charmant humorvoll wirken, wie sie entstanden sind. Manche verarbeiten ihr Leben in Form eines Tagebuchs, das absoluter Geheimhaltung unterliegt, Mich macht Zeichnungen, die er der ganzen Welt zeigen will.

Anzeige

Wir haben die besten Stücke von Michs bald zu Ende gehendem Jahr herausgepickt und zur Einordnung in die persönlichen und weltpolitischen Tief- und Höhepunkte mit dem jeweiligen Datum versehen.

Sämtliche Zeichnungen von Mich Hodler kannst du noch bis zum 19. Mai in der Trace Gallery in Zürich anschauen.

  1. Juni
  1. Juni
  1. Juli
  1. August
  1. August
  1. September
  1. Oktober
  1. Oktober
  1. November
  1. November
  1. November
  1. Dezember
  1. Dezember
  1. Dezember
  1. Dezember
  1. Januar
  1. Januar
  1. Februar
  1. März
  1. März
  1. März
  1. April