FYI.

This story is over 5 years old.

Stuff

Ein Besuch beim Strip Festival

Das STRP Festival ist eine gigantische Party in Eindhoven, Holland. Hier werden Kunst, Musik und Technologie zusammen geworfen und in einen zehntägigen Liebestrip verwandelt.
8.12.10

Das STRP Festival ist eine gigantische Party in Eindhoven, Holland. Hier werden Kunst, Musik und Technologie zusammen geworfen und in einen zehntägigen Liebestrip verwandelt. Zusätzlich ist es auch noch das größte Festival  in Europa. Nach vielen Diskussionen mit meiner Mutter, wo Kunst denn nun anfängt und aufhört, dachte ich mir, dass ich es dort herausfinden würde.

Dieses Jahr bekam der Künstler Lawrence Malstaf aus Belgien den meisten Hype. Die Ausstellung der STRP präsentierte neun seiner faszinierenden Arbeiten. Obwohl das da oben eher wie ein Albtraum aussieht. Ein Sauger entfernt langsam die Luft zwischen zwei Plastikwänden, bis der Körper im Vakuum vertikal fest hängt.

Ich fragte dieses süße Mädchen ganz aufgeregt, wie es denn nun war, im Vakuum zu hängen, mit dem eigenen Mundgeruch und eingequetschten Brüsten. Sie versuchte mich zu beruhigen: „Die Panik verschwindet wirklich sofort, man kann einfach nichts bewegen. Wenn du dich darauf einlässt, kannst du es genießen. Es war ein sehr entspanntes Erlebnis. Wie eine Meditation.“ Die Kleine hat recht.

Diese Installation ist von Zilvians Kempinas, die STRP beschreibt es als „visuelles Puzzle“. Man nimmt einfach zwei Ventilatoren, lässt in der Mitte ein Video-Band tanzen und zack ein „visuelles Puzzle“. Für mich sah es eher aus wie eine Arbeit von Thomas Hill, die ich Anfang des Jahres beim Flux/S Festival sah.

Diese Installation fordert dich auf Platz zu nehmen. Wenn du dann einen Knopf drückst, erlebst du das Auge,eines Hurrikans der Kategorie vier. Es geht los und du sitzt in völliger Ruhe in der Mitte und du kannst  dir endlich mal ein paar Gedanken machen über Kunst und die Kunstwelt. Es wird  als eine Art hypnotisierende, Meditationsmaschine beschrieben, der extreme Kontrast zwischen Hektik und innerem Frieden.

Das war ein eigenartiges Ding. Man legt sich da rein und dann kommt dieses Rohr von oben, welches dich in Trance versetzt. Doch ich konnte nur daran denken, dass ich noch nie so bequem gelegen habe. In keinem Bett der Welt.

Dieser futuristische Hulahoop-Reifen nennt sich Orientierungs-Maschine. Das Gerät zieht dich in eine Richtung und du kannst wählen ob du mitmachst, oder dich dagegen wehrst. Ich wählte letzteres und weiß nun, wie es sich anfühlt gegen einen spastischen Roboter zu kämpfen. Ein Typ verbrachte mehrere Minuten damit mich auszulachen, was aber auch daran lag, dass mein Rock bis zum Kinn hochrutschte.

In diesen Tanks gab es zwölf Arten elektrischer Fische aus dem Amazonas. Mit ihrer  Elektrizität wurde ein seltsames Audio-Umfeld geschaffen und wenn man verschiedene Knöpfe drückt, konnte man ganz verrückte Töne erzeugen. Wenn du das gehört hast, wünschst du dir zum Geburtstag eine Runde singende Fische.

Der Künstler Marmix de Nijs aus Rotterdam machte diesen physiognomischen Scrutinizer, welcher dein Gesicht analysiert. Basierend auf den Gesichtszügen, wird dein passendes Profil gesucht. Bist du nun ein Sex- oder Drogen-Promi, ein Künstler mit Selbstmordgedanken oder ein Serienmörder. Ich wurde Ilona Staller, Jeff Koons Ex-Frau, ein Hardcore Porno Star, die politische Reden über ihre Titten veröffentlichen wollte.

Rechts im Bild sieht man meine Mutter. Sie reibt da an irgendwelchen Kassetten-Bändern herum, die dann einen ganz verrückten Sound erzeugen. Auf dem Heimweg sagte ich ihr, dass war der organische Berg, der das visuelle Gedächtnis der 70er darstellen soll. Sie fragte mich: „Ich vermute das war Kunst, richtig?“ Ich liebe meine Mutter. Und solche verrückten Festivals wie das STRP.

Fotos: Gidi Heesakkers und Gidis Mutter