Fotos

Die exklusivste Fotoagentur der Welt hat sechs neue Mitglieder

Teil des Magnum-Stamms zu werden, ist nicht nur ein seltenes Privileg, sondern auch eine phänomenale Errungenschaft. Wir zeigen euch einen Auszug aus den Arbeiten der sechs neuen Mitglieder.

von Magnum
15 April 2016, 4:00am

„A Sudden Gust of Wind (after Wall & Hokusai)." aus der Fotoserie „Two Kinds of Memory and Memory Itself." | Max Pinckers/MAGNUM PHOTOS, 2015

Matt Black, Carolyn Drake, Sohrab Hura, Lorenzo Meloni, Max Pickers und Newsha Tavakolian haben allen Grund zu feiern, denn sie wurden gerade als die neuesten Mitglieder des renommierten Fotografen-Kollektivs Magnum Photos bekanntgegeben. Die eben genannten Fotografen sind schon auf der ganzen Welt unterwegs gewesen—vom kalifornischen Central Valley bis hin zu den Straßen von Teheran—und haben ihr Umfeld dabei mit journalistischer Sorgfalt und einem außergewöhnlichen Blick dokumentiert.

Teil des Magnum-Stamms zu werden, ist nicht nur ein seltenes Privileg, sondern auch eine phänomenale Errungenschaft, denn neben dem Bestehen mehrerer Prüfungsrunden ist dafür auch ein über Jahre aufgebautes Portfolio Pflicht. Erst dann darf man sich neben Fotografie-Koryphäen wie etwa Elliott Erwitt, Susan Meiselas, Thomas Höpker oder Steve McCurry einreihen. Zwar gibt es Magnum Photos nun schon seit 68 Jahren, aber noch nie zuvor hat die Fotoagentur in einem Jahr so viele neue Mitglieder aufgenommen.

Hier zu sehen ist ein Grenzdorf nahe der kirgisischen Stadt Osch im Ferghanatal. In dem Labyrinth aus Be- und Entwässerungskanälen, die sich durch Zentralasien ziehen, gehen große Mengen des Wassers, das aus zwei Flüssen abgeleitet wird, aufgrund von Verdunstung und Verseuchung verloren
Carolyn Drake/MAGNUM PHOTOS, 2008

Eine Seebrasse wird als Teil einer Dauerausstellung von gefährdeten Spezies im Geschichtsmuseum der kasachischen Stadt Aral präsentiert. Aral war früher auch als sowjetischer Fischereihafen bekannt
Carolyn Drake/MAGNUM PHOTOS, 2009

Eine Lehmhütte in Damla („Wassertropfen“), einem Dorf in der turkmenischen Karakum-Wüste. Regen ist dort die einzige Wasserquelle
Carolyn Drake/MAGNUM PHOTOS, 2009

Ein Kommandant der kurdischen PKK-Miliz gibt im syrischen Kobane per Funk Befehle durch
Lorenzo Meloni/MAGNUM PHOTOS, 2014

Ein Bild in einem zerstörten Gebäude in Kobane
Lorenzo Meloni/MAGNUM PHOTOS, 2015

Die kalifornische Stadt Modesto hat 201.165 Einwohner, von denen 20 Prozent unterhalb der Armutsgrenze leben
Matt Black/MAGNUM PHOTOS, 2014

Francoise, eine französische Katze
Sohrab Hura/MAGNUM PHOTOS, 2008

Früher Morgen in der indischen Großstadt Varanasi
Sohrab Hura/MAGNUM PHOTOS, 2005

Kambodscha
Sohrab Hura/MAGNUM PHOTOS, 2008

Diese Skulptur eines Frauenkopfs wurde in einem Bildhauer-Workshop in Teheran angefertigt
Newsha Tavakolian/MAGNUM PHOTOS, 2014

Ein Porträt von Somayyeh, einer Frau aus Teheran
Newsha Tavakolian/MAGNUM PHOTOS, 2014

„Protected Stone." aus der Fotoserie „Two Kinds of Memory and Memory Itself."
Max Pinckers/MAGNUM PHOTOS, 2015

„Chindogu." aus der Fotoserie „Two Kinds of Memory and Memory Itself.“
Max Pinckers/MAGNUM PHOTOS, 2015

„Kimono." aus der Fotoserie „Two Kinds of Memory and Memory Itself."
Max Pinckers/MAGNUM PHOTOS, 2015

Tagged:
Syrien
Kalifornien
Fotoserie
Kobane
PKK
magnum
teheran
privilege
Vice Blog
Magnum Photos
Zentralasien
Fotoagentur