‚Deez Nuts’, ein 15-Jähriger, macht sich im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur überraschend gut

9 Prozent aller Wähler in North Carolina würden eher für Deez Nuts als für Hillary Clinton oder Donald Trump stimmen.

|
Aug. 21 2015, 8:05am

Das Tolle am Teenagerdasein ist doch, dass man noch etwas von der unerschrockenen Tapferkeit eines Kindes hat, während man so langsam das komödiantische Timing eines Erwachsenen erlernt. In diesen wunderschönen Übergangsbereich fallen auch solche Aktionen, wie unter dem Namen „Deez Nuts" für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika zu kandidieren—und genau das hat der 15-jährige Brady Olson aus Iowa nun auch getan.

Obwohl das alles offensichtlich am Anfang nur als netter Scherz gemeint war, macht sich der High-School-Schüler jetzt in den Umfragen gar nicht schlecht. Public Policy Polling zufolge stehen 9 Prozent der Wähler in North Carolina hinter Deez Nuts—in Minnesota sind es 8 und in Iowa 7 Prozent.

In einem Gespräch mit dem Guardian sagte der verheißungsvolle junge Komiker: „Es ist toll, wie gut die Kampagne läuft. Momentan liegt es vor allem an dem Namen, aber hoffentlich werden sich die Menschen im Laufe des Wahlkampfes etwas Zeit nehmen und die Webseite meiner Kampagne und meine Plattform anschauen."

Deez Nuts ist für die sofortige Abschiebung von allen illegalen Immigranten, für gleichgeschlechtliche Ehen und dafür, die Regierungsgehälter an den Zustand der nationalen Wirtschaft zu koppeln. Er findet außerdem den Iran-Deal gut und würde auch den Menschen, die in US-Territorien leben, das Recht zugestehen, bei Präsidentschaftswahlen ihre Stimme abzugeben.

Die Phrase „Deez Nuts" scheint gerade eine späte Renaissance zu erleben, seit sie 1992 auf Dr. Dres Debütalbum The Chronic in die Welt gesetzt wurde.

Laut der amerikanischen Verfassung dürfen 15-Jährige übrigens nicht Präsident werden.

Mehr VICE
VICE-Kanäle