FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Geplanter Anschlag auf Eminem?—Suge Knight ist wohl tatsächlich der schlimmste Mensch im Rapgeschäft

Die Liste der Dinge, die der HipHop-Producer verbrochen haben soll, ist lang. Jetzt erzählt ein Bodyguard, dass er sogar Eminem umbringen lassen wollte.
4.8.16

Falls du voriges Jahr das NWA-Biopic Straight Outta Compton gesehen hast, weißt du schon grundlegend über Suge Knight Bescheid. In Compton geboren, als Bodyguard gejobbt, Dr. Dre dann unter Gewaltandrohungen gegen Eazy-E aus dessen Label Ruthless-Records befreit, 1991 mit Dr. Dre dann Death Row Records gegründet und dank ihm, Snoop Dogg und Tupac Millionen verdient. Zwar sieht man schon im Film, dass das Verhältnis zu Dre nicht das beste war, aber die wahren Abgründe sind nicht zu sehen—weil sie sich erst in den folgenden Jahren auftaten. Nach unzähligen Skandalen und einigen handfesten Verbrechen, die auf Knights Konto gehen, hat jetzt ein ehemaliger Bodyguard von Eminem erzählt, dass Suge 2001 angeblich vorhatte, Eminem umbringen zu lassen.

Anzeige

In der Murder Master Music Show erzählte Byron—Big Naz—Williams kürzlich, dass Eminem bei einer Preisverleihung plötzlich von rotgekleideten (die Farbe der Bloods, Suge Knight war Teil dieser Gang) Typen umringt wurde. "Ich habe bemerkt, wie sich Eminems Gesicht verändert hat, er wurde rot wie eine Tomate […] Ich musste mitten durchplatzen und ihn aufsammeln: ‘Was zu Hölle geht hier ab?’ Die haben genau das gesagt: ‘Death Row, motherfucker, Death Row […] Suge Knight hat uns geschickt, um es Em zu zeigen und das wird passieren.'" Die ganze Veranstaltung über wären dann er, Dre und Dres Bodyguards auf höchster Alarmbereitschaft gewesen, aber passiert ist nichts. Warum Knight Eminem umbringen lassen oder mindestens ordentlich auf die Pelle rücken wollte wollte? Wegen irgendeines Streits mit Dre, der damals immerhin Eminems musikalischer Ziehvater war.

Klingt alles ziemlich an den Haaren herbeigezogen, wirkt im Lichte der sonstigen Vorwürfe und Verbrechen um Suge Knight jedoch erschreckend konsequent. Was er getan haben soll? Biggie Smalls erschießen lassen. So als Rache für Tupac—oder hat er auch Tupac auch ermorden lassen, weil der Death Row verlassen wollte, wie Snoop Dogg sagt? Weiß nur der ehemalige Bodyguard, der so oft angeschossen wurde, dass 50 Cent vor Neid nur noch murmeln kann.

Was er nachweislich getan hat: so viele Menschen verprügelt, dass er jahrelang ins Gefängnis musste, einen Nachtclub-Mitarbeiter geschlagen, auf einem Parkplatz eine nackte Frau geschlagen, während er noch ein Messer in der Hand hielt und schließlich 2015 am Set von Straight Outta Compton zwei Menschen überfahren, wobei einer starb. Eine weiße Weste sieht anders aus.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.