Anzeige
Features

Der erste Österreicher bei ‚MTV Unplugged‘ ist tatsächlich Andreas Gabalier

Auf Facebook brüstet sich der umstrittene Schlager-Rocker stolz mit Nirvana und anderen Legenden.

von Noisey Staff
18 August 2016, 8:36am

Andreas Gabalier. Was haben wir nicht mit ihm gelacht und geweint. Der Mensch, der das Land den Bach runtergehen sieht. Der Mensch, der Frauen in der klassisch-sexistischen Rolle sieht und Homosexuelle diskreditiert. Der Musiker, der Populismus quasi frühstückt. Ja, der bekommt ein MTV Unplugged. Als erster Österreicher. Aufgenommen wird das Ganze in Wien, ausgestrahlt wird es dann im Herbst.

Vor einiger Zeit war MTV noch eine verlässliche Quelle neuer Musik, zu der man oft auch stehen konnte. Bis eben Scripted Reality á la DisMissed oder RoomRaiders übernommen hat. Nun rutscht der Viacom-Sender mit dem Gabalier-MTV-Unplugged endgültig ins Absurde ab. Und so brüstet sich der umstrittene Schlager-Rocker auf Facebook stolz mit Nirvana und wir freuen uns „riesig“ auf die Unplugged-Versionen von „Mountain Man“ und „Zuckerpuppen“.

Es ist die eine Sache, wenn ein paar Leute, die es nicht besser wissen, den Musiker mit seiner sehr fragwürdigen Meinung feiern. Es ist eine andere Sache, wenn das ein Sender macht, der nicht CSU-TV heißt. Und eigentlich mal für Toleranz und Offenheit stand.

Tagged:
Music
MTV
NIRVANA
Noisey
WTF
Noisey Blog
Konzert
mtv unplugged
NPD
sexistisch
Österreich
Andreas Gabalier
musikfernsehen
homophob
Ehre
fragwürdig