Anzeige
Thump

Ein französischer Club will seine Gäste wegen Drogenkonsums verklagen

Vier Männer landeten am Wochenende im Krankenhaus. Nun droht ihnen weiterer Ärger.

von Alexander Iadarola
15 November 2016, 2:13pm

Der französische Club Le Sucre will juristische Schritte gegen vier Gäste einleiten. Das Quartett musste Freitag Nacht ins Krankenhaus eingeliefert werden , nachdem sie vermutlich Drogen in der Location genommen hatten. Das berichtet Resident Advisor.

Die vier Männer zwischen 30 und 36 Jahren wurden in ein örtliches Krankenhaus gebracht, die Veranstaltung in dem Club in Lyon nach dem Vorfall abgebrochen. Das Le Sucre will die Klage gegen die vier Besucher einreichen, damit die "unverantwortlichen Aktionen" der Männer nicht dem Image und der finanziellen Lage des Betriebs schaden, wie es in einem Statement gegenüber Resident Advisor heißt.

Das Lokalblatt Lyon Mag zitiert Aussagen auf Twitter, die behaupten, dass auf der Party Drogen mit schlechter Qualität verkauft wurden. Le Sucre widerspricht solchen Darstellungen und erklärt, dass die ins Krankenhaus eingelieferten Personen sich untereinander kannten und "bereits zugegeben haben, dass sie die Drogen von zu Hause mitbrachten."

Laut einem Bericht von Le Progres seien alle vier Männer nach dem Mischkonsum von synthetischen Drogen (inklusive GHB​) und Alkohol, gegen 2 Uhr nachts ins Krankenhaus gebracht worden.

Das Event in der besagten Nacht wurde von den queeren Party Promotern Mutante organisiert. Rroxymore, Dorisburg, and P errine gehörten zum Line-Up. In einem Facebook-Post schrieben Rroxymore, dass sie nicht mehr spielen konnten, weil das Event unerwartet abgebrochen wurde.

Le Sucre und Mutante haben auf Noiseys Anfrage für eine Stellungnahme bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels nicht geantwortet.

Header:Nicht das Le Sucre, trotzdem ein Club. Foto: By Kimmo Palosaari (OpenPhoto.net) [Public domain], via Wikimedia Commons. Dieser Artikel ist zuerst bei THUMP erschienen.

**

Folgt Noisey bei FacebookInstagram und Twitter.