Quantcast

Fragen, die der Trailer zum neuen 'Fifty Shades of Grey'-Film aufwirft

Hätte Christian bei all seinem Reichtum nicht einen Ehering besorgen können, der nicht ganz so nach Tchibo-Sonderangebot aussieht?

Hätte Christian bei all seinem Reichtum nicht einen Ehering besorgen können, der nicht ganz so nach Tchibo-Sonderangebot aussieht?

Lisa Ludwig

Der Sommer liegt in den letzten Zügen, die Tage werden (noch) verregneter und die Flip-Flops können langsam aber sicher gegen Kuschelsocken getauscht werden. Der Beginn der dunklen Jahreszeit bedeutet jedoch auch, dass bald Weihnachten ist. Und wenn bald Weihnachten ist, ist der nächste Valentinstag auch nicht mehr in allzu weiter Ferne. Und das bedeutet: Der neue Fifty Shades of Grey-Film läuft in den Kinos an. Eine Liebesgeschichte, wie sie nur der Kapitalismus im 21. Jahrhundert feiern kann, denn wenn die Liebste keine Lust mehr auf Psychospielchen hat, kauft man ihr eben einfach ein neues MacBook.

Mit Fifty Shades of Grey – Befreite Lust findet das Hin und Her zwischen dem superreichen Geschäftsmann Christian Grey (Jamie Dornan) und der nicht-superreichen Verlagsmitarbeiterin Anastasia Steele (Dakota Johnson) ein Ende, der dritte ist gleichzeitig auch der letzte Teil. Filmkritiker, die BDSM-Szene und Freunde von logischer Handlung und guten Dialogen werden erleichtert aufatmen. Eine schlechte Nachricht ist das natürlich für all jene, die sich gefreut haben, dass es eine weitere Buch- und Filmreihe gibt, in dem Stalking glorifiziert wird. Dass es eben nicht romantisch ist, wenn man als Frau auf Schritt und Tritt verfolgt und kontrolliert wird, haben nicht nur wir schon bei den vorherigen Teilen kritisiert.

Auch der erste Teaser-Trailer für das Machwerk, das am 8. Februar in die deutschen Kinos kommt, spart nicht an Drama und nackter Haut. Vor allem ist es aber ein etwas verwirrender Mix aus Wedding Peach und James Bond. Wir hätten deswegen noch ein paar Fragen.


Auch auf VICE: Wie Madame Hillary reumütige Trump-Wähler bestraft


  • Liegt es an uns, oder ist der Titel Befreite Lust etwas irreführend für einen Film, in dem erst geheiratet und sich anschließend mit Waffengewalt gegen Eindringlinge von außen gewehrt wird?
  • Warum hängt das Hochzeitskleid am Anfang des Trailers an einem Kronleuchter? Haben die Shades of Grey-Macher endlich verstanden, dass sie keine Liebesgeschichte, sondern einen Psychothriller verfilmen, und steigen deswegen mit einer klassischen Horrorfilm-Kameraeinstellung ein?
Alle Screenshots: YouTube | Fifty Shades
  • Wenn Christian in seinem Ehegelübde sagt, dass er verspricht, ihr zu "vertrauen" und sie zu "respektieren" – heißt das, dass er sie nicht mehr länger stalken und sich über ihre Wünsche hinwegsetzen wird? Wenn ja, was genau ist dann die Handlung des Films?
  • Hätte Christian bei all seinem Reichtum nicht einen Ehering besorgen können, der nicht ganz so nach Tchibo-Sonderangebot aussieht?
  • Seiner Aussage, dass alles, was er hat, jetzt auch ihr gehört, entnehmen wir mal, dass sie keinen Ehevertrag unterschreiben musste?
  • Apropos unendlicher Reichtum: Wie kann es sein, dass Anastasia immer noch mit weit aufgerissenen Augen auf Dinge wie Privatjets guckt und fragt: "Der gehört dir?!" Hat sie ihn nicht überhaupt erst kennengelernt, weil sie als Redakteurin zu einem Artikel über seine unglaubliche Erfolgsgeschichte recherchiert hat?
  • Gibt es dem BDSM-affinen Publikum einen zusätzlichen Kick, dass es immer mal wieder Gerüchte um das angeblich zerrüttete Verhältnis zwischen den beiden Hauptdarstellern gibt?
  • Soll das eingeblendete "Mrs. Grey will see you now" darauf hinweisen, dass Anastasia sich jetzt ihre eigenen untergebenen Sexsklaven hält? Übernimmt sie eine Rolle in seinem Unternehmen? Oder ist das der einzige Weg, der den Machern eingefallen ist, um noch einmal augenzwinkernd aufzugreifen, dass Anastasia Steele ihren eigenen Porno-Nachnamen gegen den Porno-Nachnamen ihres Stalkers eingetauscht hat?
  • Wenn sie jetzt auch ihre dominante Seite auslebt, welche total langweilige Farbe werden die Wände ihres Sexkellers haben? Ocker? Ein frisches Pfirsich-Rosé? BEIGE?
  • Frauen mit Waffen, Verfolgungsjagden in Supersportwagen, muskelbepackte Männer, die langsam aus dem Wasser steigen: Sehen wir ab Sekunde 40 vielleicht eigentlich die ersten Bilder des neuen James Bond?
  • Ist ab der Hälfte des Trailers deswegen jede zweite Einstellung irgendwas mit Stöhnen, Brüsten oder SM-Equipment, weil den Leuten im Schnitt aufgefallen ist, dass sie mit den vorherigen Bildern ein bisschen zu viel tatsächliche Handlung suggeriert hatten?
  • Haben sie nur alle paar Monate Sex oder warum hat sich diese ganze Sexkeller-Sache nicht langsam mal ein bisschen abgenutzt? Wie oft kann Anastasia noch komplett überwältigt und überrascht in die Kamera starren, wenn Christian sie einfach nur berührt? Die sind seit Jahren zusammen!
  • Ganz allgemein: Warum rastet jeder männliche Charakter in dieser Film-Trilogie so sehr auf Anastasia aus? Es werden sich ja wohl noch andere rehäugige Mittzwanzigerinnen in Nordamerika finden, die gerne neckisch auf Stiften rumkauen und sich ab und an mal auf den Hintern hauen lassen.
  • Und zum Schluss die vielleicht wichtigste Frage: Ist es mittlerweile ein akzeptierter Scheidungsgrund, sich von seinem Partner oder seiner Partnerin zu trennen, wenn sie einen am Valentinstag in diesen Film schleppen?

Folge Lisa bei Twitter und VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.