Menschen

So denken Friseure wirklich über Smalltalk

"Was interessiert mich, wie du deinen neuen Hasenstall aufgebaut hast?" – Iris, 26
19.11.20
Drei Friseure, die in diesem Artikel sagen, wie sehr sie der Smalltalk mit Kunden nervt
Alle Fotos vom Autor

Meine Hölle sind die anderen, mit denen ich mich, um höflich zu sein, unterhalten soll. Deshalb vermeide ich Smalltalk, wo es nur geht. Aber beim Friseur geht genau das eben nicht. Aber wie heißt es? Wer schön sein will, muss leiden und deshalb sitze ich alle paar Wochen wieder da und höre "kennst du schon" und "hast du gehört" - meinen Haaren zuliebe.

Ich habe für meinen Friseur einfach noch mehr Mitleid als für mich selbst. Für Friseurinnen und Friseure gehört Smalltalk zum Geschäft. Und weil ich selbst so grottenschlecht darin bin, habe ich vier von ihnen getroffen und mit ihnen wichtige Gespräche über unwichtige Gespräche geführt.

Mila, 23

Eine junge Frau mit rotem Lippenstift, Leopardentop und tätowierten Armen sitzt auf einem grünen Friseurstuhl

VICE: Sind dir die Gespräche mit deinen Kunden manchmal peinlich?
Mila: Ja. Ich mag es überhaupt nicht, wenn die Leute für zehn Minuten still sind und dann fällt ihnen nichts Besseres ein als: "Und, was machst du am Wochenende?" Viele glauben, sie müssten das Gespräch am Laufen halten, obwohl das überhaupt nicht sein muss. Ein Friseurtermin ist wie ein erstes Date. Ich bin ich selbst und wenn ich zu dem Kunden eine Verbindung spüre, ist es ein Bonus. Wenn die fehlt – kein Ding.

Aber wird Stille nicht schnell langweilig?
Ja schon, aber es läuft ja immer Musik im Laden. Und ehrlich gesagt, ist es total OK, still zu sein. Manche Kunden schließen sogar die Augen und meditieren.


VICE-Video: Wir haben Berliner nach ihren krassesten WG-Storys gefragt


Was waren deine seltsamsten Gespräche?
Die meisten Menschen erzählen von ihren Problemen. Jemand hat mir mal gesagt, ich sei nicht nur Friseurin, sondern auch Therapeutin. Wäre schön, wenn das stimmen würde. Dann hätte ich mehr Kohle. Einmal saß eine ältere Frau auf dem Stuhl und kämpfte die ganze Zeit mit den Tränen. Als ich fertig war sagte sie: "Meinem Sohn hätte die Frisur gefallen." Er ist kurz zuvor gestorben. Das war ziemlich hart für mich. Solche Aussagen kann man ja nicht ignorieren und gleichzeitig hat man keine Ahnung, wie man damit umgehen soll. Ich habe sie dann getröstet, war aber gleichzeitig sehr unsicher.

Nick, 28

Ein junger Mann mit tätowierten Armen und Hals, trägt ein weißes T-Shirt und posiert mit verschränkten Armen

VICE: Hi Nick, wie oft hast du seltsame Gespräche mit deinen Kunden?
Nick: Das willst du gar nicht wissen. Ich habe nur männliche Kunden, und gestern hat zum Beispiel ein Kunde die ganze Zeit mit mir geflirtet. Irgendwann hat er mich gefragt, ob ich mich in ihn verlieben könnte. Ich war echt sprachlos. Na ja, und dann musste ich ihm noch weitere 45 Minuten lang die Haare schneiden. Aber die seltsamste Unterhaltung, die ich je hatte, war mit einem angeblichen Marine, also einem Soldaten. Er hat mir eine ziemlich harte Geschichte aus Mali erzählt, mit Messerkampf und solchen Dingen. Er hatte allerdings keine Ahnung, dass ich selbst beim Militär war und zu exakt dieser Zeit in Mali stationiert war. Daher wusste ich, dass er Scheiße laberte. Ich habe mir überlegt, ob ich ihn auffliegen lassen soll, aber was hätte das gebracht?

Worüber reden Männer beim Friseur?
Frauen. Das ist immer ein gutes Thema. Seit ich selbst Vater bin, rede ich auch viel über Kinder. Viele meiner Kunden sind außerdem vom Militär, und mit diesen Jungs wird es immer sehr persönlich. In unseren Laden kommst du nicht, um die Haare schneiden zu lassen. Du kommst für ein Erlebnis. Jeder bekommt ein Bier oder einen Whiskey und kann sich entspannen. Dazu gehört auch eine gute Unterhaltung.

YouTube-InPostBanner-Schnitzel.jpg

Was machst du mit Kunden, die nicht reden wollen?
Man testet ein paar Themen, und wenn die Antworten alle kurz sind, dann lässt man es eben. Diese Leute sind deswegen nicht schlecht gelaunt oder unzufrieden, teilweise bekomme ich von ihnen richtig gutes Trinkgeld. Das hat mich darauf gebracht, dass für manche Menschen die Ruhe das Erlebnis ist, das sie bei uns bekommen. Und ganz ehrlich: Lieber Ruhe, als mir alles über eine Fitnessstudio-Mitgliedschaft anhören zu müssen.

Hast du selbst manchmal keine Lust zu reden?
Ja klar! Wenn ich mich mit meiner Frau gestritten habe zum Beispiel – aber das passiert zum Glück nicht oft. Ich werde umso leiser, je seltsamer die Kunden sind. Ich mache auch Piercings im Laden meiner Frau und letztens kam ein Typ an einer Leine rein, seine Frau hat ihn Gassi geführt, und wollte ein Intimpiercing. Ich wusste überhaupt nicht, was ich tun sollte. Also habe ich meine Klappe gehalten.

Iris, 26

Eine junge Frau mit langen blonden Haaren und einem Pullover mit Leopardenmuster

VICE: Hi Iris, was ist deine absurdeste Unterhaltung, die du je mit einem Kunden hattest?
Iris: Einer meiner männlichen Kunden ist immer ein bisschen komisch. Am Anfang ist noch alles gut, aber sobald er sitzt, wird es seltsam. Wenn ich ihn etwas frage, kichert er los und kann nicht ernsthaft antworten. Vielleicht steht er auf mich.

Ist Stille manchmal unangenehm?
Am Anfang dachte ich noch, die Kunden seien unfreundlich, wenn sie Zeitung lesen wollen oder nur mit "ja" oder "nein" auf meine Fragen geantwortet haben. Aber sie kommen ja immer wieder, also können sie nicht unzufrieden sein. Außerdem rede ich den ganzen Tag, da ist ein bisschen Ruhe zwischendurch nicht schlimm.

Hast du auch Tage, an denen dir nicht nach Reden ist?
Na klar, aber das sollte ja auch erlaubt sein. Manche Geschichten interessieren mich einfach überhaupt nicht. Was kümmert es mich, wie du deinen Hasenstall aufgebaut hast?

Michael, 27

Ein junger Mann mit schwarzem Rollkragenpullover und einem Zopf

VICE: Hi Michael, wie kommst du mit Smalltalk klar?
Michael: Gar nicht gut. Ich bin keiner dieser Friseure, die übers Wetter reden. Ich möchte, dass sich die Kunden entspannen, wenn sie den Laden betreten. Ich nehme ihnen den Mantel ab, schenke ihnen eine Tasse Kaffee ein und höre wirklich zu, welchen Haarschnitt sie sich wünschen. Danach bin ich super fokussiert und leise.

Was passiert, wenn die Kunden reden wollen?
Dann kann es seltsam werden. Manche Kunden kommen früh morgens, nur um zu reden. Ich höre ihnen zwar zu, aber wenn sie langweilige Fragen stellen wie "Na, wie lange arbeitest du schon hier?", antworte ich entweder nur ganz knapp oder sage, dass es mein erster Tag sei.

Wie kommst du mit unfreundlichen Kunden zurecht?
Ich habe ein paar Tricks, um Leute einzufangen. Wenn der Kunde neu ist, lasse ich ihn von seiner Heimat erzählen. Der Kunde kann es so persönlich halten wie er möchte und das ist meistens ein guter Start.

Welchen Tipp hast du, um seltsame Situationen zu vermeiden?
Redet einfach nicht! Mir danken immer wieder Leute dafür, dass ich so ruhig bin.

Folge VICE auf Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.