trailer

Auf-die-Fresse-Rap: Eminem bringt endlich wieder Battlerap ins Kino

Wird 'Bodied' mit '8 Mile' mithalten können? Seht euch hier den Trailer an.

von Noisey Staff
03 August 2017, 10:02am

Screenshot von YouTube aus dem Video "Bodied Trailer VO" von Furyosa

8 Mile ist einer der besten HipHop-Filme aller Zeiten. Punkt. Dessen haben wir uns erst vor einigen Monaten mal wieder ausgiebig überzeugt. 14 Jahre nach Eminems glorreichen Schauspiel-Debüt erschien nun gestern überraschend der Trailer zu seinem Produzenten-Debüt auf der Kino-Leinwand. Bodied heißt das gute Stück, das nächsten Monat bei den Filmfestspielen in Toronto Premiere feiern wird und ähnlich wie 8 Mile eine Battlerap sowie Race-Thematik behandeln wird.

Wer direkt seine Flipcharts auspackt, Tortendiagramme vorbereitet und den Laptop für die Powerpoint-Präsentation hochfährt, um die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Filme aufzuzeigen und warum der eine besser oder schlechter ist als der andere, soll mal kurz durchatmen. Bodied versucht nicht eine neue Version von 8 Mile zu sein. Denn während 8 Mile ein Drama ist, handelt es sich bei Bodied mehr um eine satirische Komödie (diese Grimasse kann der Typ mit Brille einfach nicht ernst meinen).


Noisey-Video: "Lil B Believe in Earth: Eine einzigartig motivierende visuelle Erfahrung"


Neben Eminem ist Musikvideo-Regisseur Joseph Kahn als Produzent an dem Projekt beteiligt und schrieb gemeinsam mit dem ehemaligen Rap Battle-Champion Alex "Kid Twist" Larsen das Drehbuch zu dem Film. Neben amerikanischen Battlerap-Kings wie Loaded Lux, Disaster oder Dumbfounded werden zahlreiche Rap-Persönlichkieten wie beispielsweise Radiohost Charlamagne the God in dem Film auftreten. Es scheint also, als ob HipHop-Nerds sowie Leute, die aus Spaß ulkige Handbewegungen machen, wenn sie das Wort "HipHop" hören gleichermaßen Spaß bei Bodied haben können. Nächsten Monat wissen mehr.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.