Ein Tag mit

Diese Nageldesignerin ermutigt Frauen dazu, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen

In dieser Folge von „Ein Tag mit” sprechen wir mit Sharmadean Reid, der Gründerin der berühmten Kosmetikmarke WAH London, über perfekte Nägel, Feminismus und starke weibliche Vorbilder.
18.5.16

In dieser Folge von „Ein Tag mit" bekommt Michelle De Swarte die Nägel von Sharmadean Reid gemacht, der Gründerin der berühmten Kosmetikmarke WAH London. Im Jahr 2009, zu Beginn der Wirtschaftskrise, eröffnete Reid ihr Nagelstudio im Londoner Stadtteil Dalston im Nordosten der Stadt. Damals musste sie sich Geld von Freunden leihen und hatte lediglich zwei Angestellte. Doch mit ihrer einfachen Auffassung, dass Schönheitssalons allem voran ein Ort sind, an dem sich Menschen treffen können, verwandelte sich ihr kleiner Salon schon bald in ein globales Unternehmen. Denn selbst, wenn es sich Frauen nicht leisten können, etwas essen oder trinken zu gehen, benötigen sie trotzdem einen Ort, wo sie sich mit anderen treffen und austauschen können … und bei dieser Gelegenheit vielleicht auch gleich noch eine Maniküre bekommen.

Anzeige

Mittlerweile sind Reids Nagelpflegeprodukte auf der ganzen Welt erhältlich und ihre schrille Handschrift hat eine neue Welle von Nageldesign-Trends ausgelöst. Darüber hinaus ermutigt sie junge Frauen, ihrem Vorbild zu folgen, leere Plattitüden über Emanzipation hinter sich zu lassen, sich auf ihre finanzielle Unabhängigkeit zu konzentrieren, ein Netzwerk aufzubauen und negative feministische Stereotypen über Bord zu werfen—mit perfekt gemachten Nägeln.