Frauen fragen

Klug und unabhängig „für einen Mann“: Shahak Shapira

Der Autor Shahak Shapira beantwortet Fragen, die sonst nur Frauen gestellt werden und erzählt, was für ihn das Must Have des Winters ist.
23.11.16
Foto: Johann Sebastian Hänel

Frauen bekommen in Interviews oftmals Fragen zu hören, in denen sie auf ihr Geschlecht, ihren Körper, ihr Aussehen, ihr Alter, den Inhalt ihres Kleiderschrankes und andere Klischees, die manche mit dem weiblichen Geschlecht in Verbindung bringen, reduziert werden. Selbst in den sachlichsten Gesprächen finden sich Fragen zur Styling-Routine, dem aktuellen Outfit oder dem Must Have für stressige Tage im Büro. In unserer Kolumne „Frauen fragen" stellen wir Männern genau diese Fragen—alles im Auftrag der Gleichberechtigung.

Anzeige

Shahak Shapira war 14 Jahre alt, als er und seine Familie Israel verließen und nach Deutschland zogen—genauer gesagt nach Sachsen-Anhalt. Bekannt wurde Shahak, nachdem er im Jahr 2015 in der Berliner U-Bahn von Männern angegriffen wurde, weil er ihre antisemitischen Gesänge gefilmt hatte. Erst im Oktober dieses Jahres stand Shahak wieder in der Öffentlichkeit, als er publik machte, dass der Radiosender Kiss FM dem rechten Rapper MaKss Damage eine Plattform bot und ihm ein versprochenes Interview mit dem Rapper verweigerte. Was folgte, war ein Shitstorm gegen den Radiosender.

Shahak Shapira setzt sich also nicht nur in seinem Buch Das wird man ja wohl noch schreiben dürfen! mit Rassismus, Antisemitismus und anderen Ungerechtigkeiten auseinander. Weil ihm auch die Gleichberechtigung von Frauen und Männern sehr wichtig ist, stellt Shahak sich als erster Mann unseren Fragen, die sonst nur Frauen gestellt bekommen.

Mehr lesen: „Es gibt halt kein Happy End"—auf ein Mineralwasser mit Sarah Kuttner

Broadly: Wie ist es, als Mann in der Medien-Branche zu arbeiten?
Shahak Shapira: Nun, es ist nicht einfach, aber viele meiner weiblichen Kolleginnen bezeichnen mich als „Power- Mann". Damit meinen sie, dass ich klug und unabhängig bin—also für einen Mann, natürlich!

Wie bekämpfst du den kleinen Hunger zwischendurch?
Mit Vicodin.

Was ist dein liebster Trend aller Zeiten?
Kennt ihr diese kleinen Schirmchen, die man in exotische Cocktails reinmacht? Ja, die nicht. Blowjobs. Definitiv Blowjobs.

Anzeige

Was ist dein meistbenutztes Beauty-Produkt?
Zählt Hämorrhoiden-Creme als Beauty-Produkt?

Grundintelligenz ist voll am kommen. Hoffentlich.

Welcher Sex & The City-Charakter wärst du?
Also, vom Sternzeichen her wäre ich Samantha, weil wir beide Widder sind. Das heißt, wir sind oft impulsiv und voll passionate, können aber auch sweet und sexy sein, hihi. Aber mein Element ist auf jeden Fall „Air", das ist Englisch für „Luft", sagt auch meine Yoga-Lehrerin Kassandra-Lavender, also wäre ich vielleicht eher Carrie, weil sie ein Free Spirit und cute ist, hahaha, und sehr viel Ausstrahlung mit vielen Strahlen ausstrahlt, aber auch eccentric und tough girl sein kann, wenn es sein muss lol.

Was hast du immer in deiner Handtasche?
Schimmelkäse, die Bibel und ein Echtholz-Buttplug aus dem Erzgebirge.

Wie viel Paar Schuhe besitzt du?
Gar keine. Dafür aber sehr viele Springerstiefel. Die sind doch gerade stark im Trend, oder?

Mehr lesen: 10 Wege um davon abzulenken, dass dein Leben den Bach runtergeht

Was ist dein Lieblings-Instagramfilter?
Der, mit dem man plötzlich allen AGB magisch widerspricht, wenn man blöd genug ist, es zu glauben.

Was ist für dich 2016 ein Winter-Must Have?
Ein Hirn. Viele haben ihres in diesem Jahr viel zu oft im Schrank gelassen—es wird Zeit, es wieder rauszuholen, denn Grundintelligenz ist voll am kommen. Hoffentlich.

Haben Blondinen wirklich mehr Spaß?
„Fragen, die man Gina-Lisa Lohfink nicht mehr stellen sollte." (So. Shitstorm etabliert, jetzt kommen die Klicks!)

Folgt Broadly bei Facebook, Twitter und Instagram.