Features

RAF Camora ist der erste österreichische Rapper, der eine Massenpanik verursacht hat

Endlich berichtet auch der 'ORF' über Raf Camora, ein Besucher und ETEPETETE erzählen, wie sie Samstag wahrgenommen haben, österreichische Rapper freuen sich und Nazar und Bonez MC beefen sich jetzt auf Instagram an.

von Fredi Ferkova
04 Dezember 2017, 4:08pm

Screenshot via YouTube | Screenshot via Instagram

Am Wochenende haben wir nicht nur das erste Kerzerl angezündet, nein, auch etwas anderes Schönes ist passiert: Am Samstag eröffnete ein Nike-Store in Wien auf der Mariahilfer Straße. An sich jetzt nicht DAS Event des Jahres, so eine Geschäftseröffnung. Neben ETEPETETE und DJ Mosaken gab es noch ein Highlight: Eine Autogrammstunde mit RAF Camora und Joshimizu. Oder, um Heute vom 30.November zu zitieren: "HipHop-Newcomer RAF Camora lädt ab 16.30 zur Autogramm- und Selfie-Session in den Nike-Shop."

Unser HipHop-Newcomer, der unter dem Pseudonym RAF Camora 2006 seine erste EP, 2008 sein erstes Mixtape und 2009 sein erstes Album gedroppt hat, sowie unzählige Erfolge in der Szene verbuchen kann, hat also exklusiv den Nike Store gemeinsam mit Bonez MC, Joshimizu und Gzuz besucht. Das wusste man nur, wenn man RAFs Instagram-Story verfolgt hat – es ging von Torremolinos in Spanien direkt nach Wien. Man kann auch spätestens ab jetzt davon ausgehen, dass die Storys der Truppe so einen Influence haben, dass Bibis Beautypalace schwindlig wird – abgesehen von der Anmerkung in der Heute und dem Hashtag VIExNIKE, findet man kaum einen Hinweis auf die Autogrammstunde – im Trailer, der auf Social Media ausgespielt wurde und unter anderem von FK Austria gepostet wurde, auch nicht. Auf Facebook wurde keine öffentliche Veranstaltung für die Store-Eröffnung erstellt. Facebook ist tot, hoch lebe Facebook.

Schon vor dem Event gab es Social-Media-Regungen in der österreichischen Szene: In der Früh hat RAF Camora seinen Instagram-Influence genutzt, um auf Svaba Ortaks neues Video aufmerksam zu machen – welches in Folge prompt auf YouTube in den Trends war. Nur damit wir auch alle verstehen, was 630.000 Instagram-Follower bedeuten. RAF Camora berichtete weiterhin von seinem Weg zur Autogramm-Stunde. Bonez MC, Joshimizu und alle im Gepäck taten es ihm gleich, auch jeweils mit einer großen Instagram-Gefolgschaft. Rap 2.0 hat also auch viel mit sozialen Medien, s/o und Storys zu tun – etwas, was hierzulande keiner so königlich meistert wie der 630K-Follower-schwere RAF.

Die Autogrammstunde musste nach 30 Minuten abgebrochen werden, die Medien berichten von einer Massenpanik und insgesamt drei Verletzten. Wir haben jemanden, der vor Ort war, gefragt, wie er die Situation erlebt hat: Christian wusste ehrlich nichts von einer Autogramm-Stunde oder RAF Camora selbst. Christian ist 35 (und somit mindestens 20 Jahre älter als die Autogrammjäger) und wollte nur den neuen Shop besichtigen: "Der Shop war gegen 16 Uhr geschlossen und vor dem Shop zirka 300 Pubertierende, der Großteil männlich. Die Stimmung war eigentlich gar nicht negativ, das Problem waren eher die kindlichen Möchtegern-Gangster, die von diesem ganzen Instagram-Shit getrieben werden. Die Jugendlichen vorne an der Scheibe rasteten immer total aus, wenn sich RAF Camora gezeigt hat, klopften auf die Scheiben und das zog noch mehr Passanten an, die sich einfach das Spektakel ansehen wollten. Irgendwann wurde von hinten nach vorne gedrückt, das habe ich aber nicht mehr miterlebt, weil ich mich aus der Menge bewegt habe. Irgendwann kamen auch Gesangschöre dazu. Was da vorne passierte, war dann auch nicht mehr zu erkennen, irgendwann kam die Rettung und die Polizei. Ich bin dann gegangen, weil mich der Typ nicht interessiert, es eiskalt war und ich mich von einem Shop-Besuch an dem Tag verabschiedet habe."



Und tatsächlich: Die Storys von RAF Camora und seiner Partie zeigten ganz vorne an den Scheiben Kinder bis gerade erst Jugendliche – sowie wildes Klopfen, Drücken und Schreien. Das letzte Mal, als Wien sowas erlebt hat, war Bibis Beautypalace da – eine YouTube-Vloggerin und Influencerin, die Großteils mit verstecktem Werben für Produkte berühmt wurde. So gesehen haben die Jugendlichen auf der Mariahilfer Straße einen besseren Geschmack. RAF Camora ist talentiert, lange dabei und hat einen authentischen und ehrlichen Social-Media-Auftritt.

Im Sommer hat sich RAF Camora (zurecht) auf FM4 beschwert, dass er lange von den heimischen Medien ignoriert wurde. Besonders der ORF wird in “Vienna“ (zurecht) angekreidet. Doch RAF Camora bekam dank der Autogrammstunde endlich seinen nationalen ZIB-Beitrag, auch wenn die Vorstellung über die Berichterstattung seiner Person wahrscheinlich eine andere war:

In dem dazugehörigen Beitrag liest man von 1500 Personen, wobei maximal 500 erwartet wurden. Auch wird von drei verletzten Mädchen, die wegen Prellungen und Verknöchelungen versorgt werden mussten, berichtet. Man liest auch im ZIB-Beitrag und anderen Beiträgen von einem geplanten Konzert, was irgendwie nicht mit der angekündigten Autogramm-Session zusammen passt und technisch auch irgendwie schwer vorstellbar ist.

Wir haben Nane von ETEPETETE gefragt, wie die Situation für sie war und ob wirklich ein Konzert geplant war, immerhin hatten sie ein Set bis 14 Uhr, waren aber um 16 Uhr schon weg. Trotzdem haben auch sie die Fans schon miterlebt: "Es war eine Autogrammstunde geplant. Obwohl wir unser Set bereits um 14 Uhr beendet haben und RAF Camora erst für 16:30 Uhr angekündigt war, hat sich bereits bei uns eine kleine, sehr junge und männliche Schlange gebildet. Es war ein bisschen absurd, es wurden nämlich immer mehr junge Menschen, die uns in einer Schlange gegenüberstanden und warteten. Es war eine ganz normale Shoperöffnung, am Anfang waren genauso viele Fashionblogger wie Fans da. Dazwischen war ja noch DJ Mosaken – wir haben uns gefragt, ob der so bekannt ist, dass Fans wegen ihm zu einer Shoperöffnung gehen."

Dass die Situation ordentlich unterschätzt wurde, hat auch RAF Camora geärgert und inspirierte ihn zu einem klarstellenden Instagram-Post. Die Autogrammstunde konnte nicht am selben Tag nachgeholt werden, das Geschäft blieb zu.

Ältere Rap-Semester, die RAF Camora länger hören als seit seinem Dancehall-Projekt, können sich für ihn nur freuen. Massenpanik und verletzte Fans sind ohne Frage ein großer organisatorischer Fuck-up. Gleichzeitig zeigt das, wie berühmt und wichtig RAF Camora geworden ist. Mit den verschiedenen Projekten wie Artkore mit Nazar oder Raf 3.0 hat er Talent auf verschiedensten Ebenen bewiesen und ist auch deshalb in der Rap-Szene schon lange kein Unbekannter mehr. Bis dato hat sich die heimische Szene mehr für ihn gefreut: Nicht nur Kroko Jack gab dem Rapper ein Shout Out in seiner Instagram-Story. Auch Appletree freute sich aufrichtig auf seinem privaten Profil über den Erfolg von RAF Camora.

Hier stand RAF Camoras Privatprofil, welches wir nach Samstag lieber nicht droppen. Folgt Appletree auf Facebook.

Und wie es im Rap nun mal ist: Ein bisschen Beef wurde auch serviert, weil Liebe und Support nicht unbedingt die Hauptzutaten des Rap-Games sind. Bonez MC postete die Bipa-Kampagne mit Nazar und dem #weilicheinMädchenbin (wieder in einer Story), woraufhin Nazar Bonez MC und seinen Freunden eine Wien-Drohung erteilt – selbstverständlich auch in einer Instagram-Story: "Wien wird ab jetzt für euch zur Hölle," hat Nazar Bonez MC und Co. dort wissen lassen. Den Screenshot der Story gibt es hier.

Jetzt gibt es einen Post von Nazar, der andeutet, dass die damalige Trennung von RAF Camora vielleicht doch nicht so friedlich verlaufen ist, wie gedacht. Beide sind 2012 nach langer Zusammenarbeit und auch gemeinsamen Erfolgen getrennte Wege gegangen, gaben sehr respektvolle und verschwiegene Statements ab und haben nie wieder zusammengearbeitet. Menschen wie mich hat das damals sehr traurig und neugierig gemacht. Nazar hat zwar seitdem einen Universal-Deal, aber mit RAF Camoras Erfolg ist Nazars nicht zu vergleichen. Wem besonders fad ist, der kann sich die Kommentare durchlesen.

So oder so, wir freuen uns aufrichtig, dass Österreich endlich mal was im Rap-Game reißt. Nicht nur HPF, Yung Hurn, Nazar, Chakuza, Svaba Ortak und Gerard haben unseren Nachbarn bewiesen, dass wir cooles Sprechgesangszeug machen, sondern auch trendsetten können. RAF Camora bekommt auch den Fame, den er sich hart erarbeitet hat. Chapeau an ihn und gute Besserung an die verletzten Fans.

Fredi hat Twitter: @schla_wienerin

**

Folgt Noisey Austria bei Facebook, Instagram und Twitter.

Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify.

Tagged:
beef
Music
Noisey
Raf Camora
Bonez MC
Massenpanik