Anzeige
Eltern

31 Fragen, die du deinen Eltern stellen solltest

Würdet ihr mir von euren Depressionen erzählen? Findet ihr meine Freundin attraktiv?

von Paul Schwenn
29 April 2019, 3:30am

Gemälde: "Porträt einer Familie" von William Dobson, ca. 1645 | bearbeitet

"Was macht eigentlich das Mädchen aus deiner Parallelklasse, in das du mit 16 so verliebt warst? Hast du schon die Hausarbeit zurück, mit der du erst einen Tag vor der Abgabe angefangen hast?" Eltern können schamlos sein, wenn es darum geht, Dinge aus dem Leben ihrer Kinder zu erfahren. Als Kind lässt man das alles mehr oder weniger wehrlos über sich ergehen. Doch irgendwann sollte man anfangen, gnadenlos zurückzufragen.

Hier kommen 31 Fragen, mit denen du deine Eltern besser kennenlernst, möglicherweise aber auch enterbt wirst.

1. Papa, warum trage ich deinen Nachnamen, obwohl sich Mama hauptsächlich um die Kinder gekümmert hat?

2. Findet ihr meine(n) Freund(in) attraktiv oder wäre da mehr drin gewesen?

3. Würdet ihr mir von euren Depressionen erzählen?

4. Habt ihr noch Sex oder ist die Lust aufeinander mit den Jahren verloren gegangen?

5. Was würdet ihr euch in die Insta-Bio schreiben, wenn ihr heute 16 wärt?

6. Wo seht ihr euch in zehn Jahren, Altersheim oder Pflegedienst?

7. Was wäre an eurem Leben besser, wenn es mich nicht geben würde?

8. In welchen Momenten schämt ihr euch so richtig für mich?

9. Was müsste passieren, damit ihr mich endlich wie einen Erwachsenen behandelt?

10. Warum war eigentlich von vornherein klar, dass Mama ihren Job aufgibt und Papa weiter arbeitet?

11. Welche Charakterzüge habt ihr mir vererbt, die ihr unausstehlich findet?

12. Was macht ihr mit meinem Kinderzimmer, wenn ich endgültig raus bin?

13. Habt ihr immer noch Angst, wenn das Telefon klingelt, dass der Klassenlehrer am Apparat ist?

14. Habt ihr die glücklichste Zeit eures Lebens mit mir oder ohne mich verbracht?

15. Was ist die schlimmste Erinnerung an meine Kindheit?


Auch auf VICE: Brenna Harding über die Rechte gleichgeschlechtlicher Elternpaare und Frauenkollektive


16. Was wolltet ihr bei meiner Erziehung anders machen als eure Eltern?

17. Hättet ihr einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen, wenn ich eine Behinderung gehabt hätte?

18. Erwartet ihr, dass ich euch im Alter pflege?

19. Seid ihr nur meinetwegen zusammengeblieben?

20. Wann hast du das letzte Mal geweint, Papa?

21. Findet ihr mich undankbar, weil ich immer nur anrufe, wenn ich Geld oder einen guten Rat brauche?

22. Was haben Oma und Opa im Krieg gemacht?

23. Wird unsere Familie über die Generationen dümmer?

24. Hättet ihr mich manchmal gerne geschlagen, wenn ich mich daneben benommen habe?

25. Wo wart ihr, als Neonazis 1992 in Rostock-Lichtenhagen vier Tage lang vietnamesische Gastarbeiter angegriffen haben, ihre Wohnungen in Brand steckten und dafür von tausenden Schaulustigen beklatscht wurden?

26. Wie oft bin ich euch als Kind runtergefallen?

27. Würdet ihr mich enterben, wenn ich mir ein Gesichtstattoo stechen lasse?

28. Wolltet ihr manchmal einfach abhauen, weil ihr euch überfordert gefühlt habt oder die Verantwortung nicht aushalten konntet?

29. Wie lange wollt ihr eigentlich noch meinen Unterhalt finanzieren?

30 Wie ist eure Meinung zu Capital Bra?

31. Wäre ich ein guter Vater, eine gute Mutter?

Und, welche Frage hätte deinen Eltern am meisten wehgetan, welche Antwort wäre für dich die Spannendste gewesen? Du wirst es nie herausfinden, solange du es nicht probierst. Fünf Fragen wären ja schon ein Anfang.

Folge Paul bei Twitter und VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
Kinder
SOHN
Papa
Mutter
vater
kindheit
familie
Erwachsen