Formel 1-Rambo

Hier bekriegen sich Vettel und Hamilton in der Safety-Car-Phase

Arme hoch und “What the Fuck”: Sebastian Vettel fährt Lewis Hamilton erst hinten rein und rammt ihn dann von der Seite. Weil Hamilton danach Vettels Vorbildfunktion anprangert, kontert dieser angriffslustig.
26.6.17

Beim achten Saisonrennen der Formel 1 kollidierten die beiden Fahrer in Runde 20. Einige Runden zuvor gab es Unfälle zwischen Bottas und Räikkönen und Perez und Ocon. Die mit Autoteilen übersäte Strecke wurde anschließend in der Safety-Car-Phase gesäubert. Ganz wichtig für den Gelegenheitsgucker: Während dieser Zeit darf kein Auto das andere überholen und der erstplatzierte Fahrer bestimmt das Tempo.

Ob nun absichtlich oder nicht, der führende Hamilton bremste, Vettel fuhr ihm ins Heck und verlor so Teile seines Autos. Lautstark gestikulierend revanchierte sich der Ferrari-Pilot und rammte den Mercedes-Fahrer beim Ausgang von Kurve 15. Für die Reparaturen mussten beide Fahrer jedoch zusätzliche Zeit in den Boxen verbringen und verloren die Führung. Vettel wurde Vierter, Hamiliton Fünfter.

Einer offiziellen 10-Sekunden-Strafe zum Trotz sah sich Vettel dennoch nicht in der Schuld. Auf den Einwand von Hamilton, dass man als Rennfahrer auch ein Vorbild für Kinder sei, reagiert der Heppenheimer nur lächelnd: "Die Formel 1 ist eben für Erwachsene."