Auf Ibiza sind in diesem Jahr auch die Pillen richtig scheiße

Aufgepasst, Lebensgefahr: Rekordverdächtig hoch dosiertes Ecstasy ist im Umlauf.

|
Aug. 10 2016, 10:05am

Fotomontage/imago

Polizeirazzien, Partyverbote, Versorgungsprobleme, Publicity Stunts: Der Sommer auf Ibiza steht in diesem Jahr im Schatten zahlreicher Negativmeldungen. Als ob das nicht genug wäre, sind nun auch noch lebensgefährlich hoch dosierte Ecstasy-Pillen im Umlauf. Die spanische Polizei fand solche bei zwei Männern, die man ursprünglich des Raubes verdächtigt hatte.

The Sun zitiert aus einem Bericht der Beamten: „Die 90 Pillen, die das Logo einer überaus bekannten Ibiza-Party imitieren, enthielten 400mg (MDMA)." Und das ist mehr als einfach nur zu hoch. Bereits weniger als ein Drittel der Menge, nämlich 120mg, können zu viel sein—und zu Nebenwirkungen Zuckungen, Krämpfen, Zähneknirschen und schließlich einer im schlimmsten Fall tödlichen Überhitzung des Körpers führen. Was gerade in einem Club oder in der balearischen Tageshitze sehr schnell passieren kann. Die 90 Pillen wurden in Form des Logos der Amnesia-Partyreihe Music On gepresst.

Simpel und doch passend: das Logo von Music On, an dem sich die Drogenhersteller orientierten.

Solltest du derzeit noch über einen kurzfristigen Ibiza-Abstecher nachdenken, gibt es aber auch andere gute Gründe, die für eine Inselpause sprechen: Nachdem Reiseziele wie Ägypten oder die Türkei für viele Besucherinnen nicht mehr attraktiv sind, kämpfen die lokalen Behörden seit einiger Zeit nun gegen den Touristenansturm an und haben dabei eben auch die Partyszene mit Regulierungen ins Visier genommen. Das mag zwar zunächst unerfreulich sein, andererseits droht der Insel auch der ökologische und infrastrukturelle Kollaps, vor dem die Behörden bereits öffentlich warnen.

**

Folge THUMP auf Twitter, Instagram und unserer neuen Facebook-Seite.

Mehr VICE
VICE-Kanäle