Weihnachten

6 einzigartige Geschenke für DJs, Raver und Techno-Nerds

Es muss ja nicht immer eine neue Platte von Nicolas Jaar sein.
20.12.16
Foto via numode.net

Jede Jahr zu dieser Zeit stehst du vor dem gleichen Problem: "Was schenke ich meinen Liebsten zu Weihnachten, diesen technobegeisterten Nerds und Fans von ausgiebigen Raves und wummernden Bässen?" Eine Jahreskarte Berghain? Gibt es nicht! Wir haben versucht, dich bei dieser Suche zu unterstützen und uns durch die Untiefen kurioser und nützlicher Geschenke für Liebhaber elektronischer Musik gegraben.

Anzeige

Hier nun unsere Vorschläge:

1. Technics-Turntable-Set-Up aus LEGO

Ziemlich wahrscheinlich hast du nicht das Einkommen, um einen echten Plattenspieler zu verschenken. Gut, für die von Aldi und Lidl reicht es vielleicht. Ob die jedoch was taugen? Aber selbst wer bereits zwei Technics 1210er daheim hat, hat bestimmt eins nicht: ein ganzes Setup aus LEGO! Alle dafür benötigten Teile gibt es schon in einem Set, schau einfach hier. Das Beste: Gehört dein Techno-Nerd-Freund oder Freundin zu den Verfechtern eines Rotary-Mixers, dann kann er/sie den LEGO-Mixer dementsprechend gestalten. Oder halt klassisch. Der Erfinder dieses Modells, der Australier Arran Hearn, erklärt in diesem Video, wie er auf die Idee kam und sie dann umsetzte.

2. Synthesizer-Quartett

Foto via juno.co.uk

Assoziationen zur Kindheit weckt auch dieses Geschenk. "Wieviele Zylinder?" "Acht." "Verdammt." Autoquartetts sind wohl die bekanntesten Quartett-Spiele. Und das Vintage-Synthesizer-Quartett ist die Antwort für alle Liebhaber elektronischer Musik. Ganze 52 Geräte gibt es in diesem Spiel. Zum Beispiel den Roland Jupiter 8, Korg Poly 6 oder Minimoog. Wenn die Schlange vor dem Club mal wieder besonders lang ist, kannst du dir und deinen Freunden mit diesem Präsent die Wartezeit verkürzen. Das Kartenspiel gibt es zum Beispiel bei Juno und beim Hersteller GForce selbst.

3. Ein 909-Kissen

Foto via analogsweden.com

So wie jedem Fan von Geheimagentenfilmen die 007 ein Begriff ist, wird jeder House- und Techno-Fan bei den Zahlen 303, 808 und 909 hellhörig. Was wäre da passender als sein Sofa mit Kissen zu bestücken, auf denen die Hardware-Ikonen zu sehen sind? Die 909- oder 303-Kissen wurden von Analog Sweden entworfen.

4. Professionelle Ohrstöpsel

Foto via Screenshot juno.co.uk

Du und deine Freunde wurden bisher von einem Tinnitus verschont, obwohl ihr immer direkt neben der Box steht? Dann ist es höchste Zeit für euch, einen Gehörschutz zu besorgen. Nein, die schmalzgelben Oropax, die neben deinem Bett liegen, sind nicht für den Club geeignet, schmeiß sie endlich weg! Damit du den Sound im Club so wahrnehmen kannst, dass es Spaß machst, deine Ohren aber nicht beschädigt werden, brauchst du professionelle Ohrenstöpsel. Die haben einen speziellen akustischen Filter, der dir immer noch den Sound beschert, den du bzw. der Beschenkte mag. Dafür piepen deine Ohren nicht am Tag danach oder gar für immer. Ordentliche, auf bestimmte Musiktypen abgestimmte und robuste Schutzsysteme gibt es bereits im niedrigen zweistelligen Bereich, für die etwas teuere Optimallösung suchst du am besten nach individuell angepassten otoplastischen Gehörschützern. Sieht auch besser aus als Neonschaumstoff.

5. Auflagegewichte für Platten

Gewichte? Für die Platten!? Falls du es nicht kennst: Diese Gewichte legen audiophile Plattensammler auf geliebtes schwarzes Gold, um die Klangqualität zu verbessern. Gewellte Schallplatten lassen sich damit zumindest auf einer Seite etwas glätten. Aber die Gewichte sollen auch bei Platten in Topzustand das Sounderlebnis verbessern. Nerd-Kram? Vielleicht! Hast du in deinem Freundeskreis Menschen, die vorgeben, ein goldenes Gehör zu haben, ist das hier das passende Geschenk. In Shops wie dem von HHV findest du verschiedene Auflagegewichte, such am besten nach "Vinyl Stabilizer".

6. Katzen-Scratch-Turntable

Typisches Problem: Dein DJ-Freund legt beim Vorglühen auf, zack, springt die Katze auf den Plattenspieler, um erfolglos mitzuscratchen. Im schlimmsten Fall benutzen sie dabei ihre Krallen. Da Kratzbäume bekanntlich hässlich sind, ist dieser Geschenkvorschlag für alle Techno-Nerds mit Katzen gedacht. Zwar kam man ihn auch schon fertig kaufen, allerdings sind die Kundenbewertungen für derlei Produkte eher bescheiden, weil sie Katzen einfach nicht ihre Krallen auf die Platte legen, siehe Video unten. Du kannst stattdessen aber einfach einen Stoff kaufen, an dem Katzen gerne ihre Krallen wetzen, ihn auf die Größe einer Platte zurechtschneiden und auf einen ausrangierten Plattenspieler (oder den vom Discounter) legen.

PS: Wenn du ganz viel Zeit hast, kannst du jetzt schon mal für Weihnachten 2018 einen Daft Punk Helm bauen:

Folge THUMP auf Facebook und Instagram.