FYI.

This story is over 5 years old.

twinkies

Das passiert, wenn man einen Industriekuchen 40 Jahre liegen lässt

1976 begann ein Chemielehrer aus Maine ein ungewöhnliches Experiment: Er packte einen Twinkie aus und legte ihn oben auf die Tafel.
30.6.16

Nichts ist für die Ewigkeit. Die Menschheit wird irgendwann aussterben, sei es durch den Klimawandel oder durch unsere eigene Hand. Alseinzige Zeugnisse unserer Spezies werden nur ein paar leere Wolkenkratzer, ein bisschen Polystyrol und, aller Wahrscheinlichkeit nach, Twinkies bleiben.

Die kleinen Kuchen sind für ihre Langlebigkeit berühmt und berüchtigt und rangieren zusammen mit Produkten von McDonald's und Taco Bell in der Hall of Fame der Lebensmittel, die wahrscheinlich sogar einen Atomkrieg überleben würden. Es gibt zahlreiche Mythen über die Unsterblichkeit der Twinkies, aber ein Chemielehrer an der George Stevens Academy in Maine hat sich bereits 1976 daran gemacht, diese Urban Legend mal genau zu überprüfen.

Anzeige

ARTIKEL: Essen um die Apokalypse zu überleben

Für sein Experiment ist Roger Bennatti ganz einfach vorgegangen: Er hat einen Twinkie ausgepackt und ihn oben auf die Tafel in seinem Klassenraum gelegt. Dank seiner wissenschaftlichen Vorahnung und seiner beeindruckenden Zurückhaltung—OK, er hat sich einen Twinkie vor Beginn dieses 40-jährigen Experiments gegönnt—, wissen wir jetzt, was mit einem nackten Twinkie im Laufe der Jahrzehnte passiert. Und zwar … *Trommelwirbel* … nicht viel.

No words: https://t.co/x2mTXDEY9B 40-year-old Twinkie remains intact. pic.twitter.com/CMERASukW5

— WSB-TV (@wsbtv) June 21, 2016

Der kleine Kuchen hat zwar etwas Farbe verloren—aus dem knalligen Gelb wurde ein dumpfes Grau—, er ist abernoch voll intakt und nicht verrotet und sieht auch nicht so aus, als würde das in nächster Zeit passieren. Ganz Wissenschaftler meint Bennatti gegenüber Bangor Daily News dass dieses 40-jährige Jubiläum nur der Anfang eines Experiments ist, das möglicherweise für immer dauert.

„Für mich ist es ein fortlaufender wissenschaftlicher Versuch", so Bennatti. „Es ist wichtig, dass die Studenten verstehen, dass manche Experimente nicht nur 45 Minuten dauern." Bennatti schwärmt zudem in den poetischsten Tönen von seinem mittlerweile legendären Versuch: „Der Twinkie gehört zu den Geschichten, die niemals sterben werden."Die George Stevens Academy hat uns bisher noch nicht auf unsere Nachfrage geantwortet.

Die Chancen stehen wohl gut, dass der Twinkie Roger Bennatti bzw. jeden, der diesen Artikel gerade liest, überleben wird—was uns nur wieder daran erinnern sollte, dass industriell hergestellte Lebensmittel wohl nicht das Beste für unseren Körper sind.