Aphrodisiaka

Single-Frauen in Manhattan schwören auf „Come Fuck Me Penne à la Vodka“

Das Rezept verspricht einsamen Frauen eine 100%ige Erfolgschance, endlich flachgelegt zu werden, klingt aber eher nach einem ordentlichen Fresskoma und Bauchschmerzen als nach einem Aphrodisiakum, das einen danach sofort ins Bett hüpfen lässt.
2.9.16

Es gibt zahlreiche Gerichte und Produkte, denen eine libidosteigernde Wirkung nachgesagt wird: Spargel, Austern, Eintöpfe mit Ziegeninnereien und so weiter. Doch die meisten von ihnen sollte man mit einem Körnchen Salz genießen, der Erfolg ist nicht immer durchschlagend.

Anders jedoch bei „Come Fuck Me Penne à la Vodka", zumindest wenn man den Erfahrungsberichten der Autorin glaubt. Das Rezept verspricht Frauen, die endlich von einem Kerl flachgelegt werden wollen, eine „Erfolgsquote von 100 Prozent" und ging ziemlich schnell viral.

Anzeige

Die Come Fuck Me Penne à la Vodka ist ein Rezept von und für heterosexuelle Frauen (insbesondere für „Single-Frauen in Manhattan"), die Männer mit ihren „Kochkünsten" verführen wollen.

VIDEO: Girl Eats Food: Aphrodisiaka

Mit einer hunderprozentigen Erfolgsgarantie lässt natürlich Kritik auch nicht lange auf sich warten, nicht zu vergessen die Sex-Anekdoten der Autorin Cale Kozdin und ihren inflationären Gebrauch der Capslock-Taste.

„[Ihre Freunde] haben einen unerwarteten Zusammenhang zwischen der Penne und Sex—großartigem Sex—festgestellt. Sie nutzten es als Verführungs-Trick und berichteten von einer 100%igen Erfolgsquote. Sie haben es ihren Freundinnen erzählt, die wiederum ihren Freundinnen und so hat sich das Rezept unter Manhattans Single-Frauen verbreitet."

Doch was genau ist „Come Fuck Me Penne à la Vodka"? Kurz gesagt ein ziemlich unspektakuläres Rezept für Penne mit Wodka mit einer ganzen Packung Penne, ordentlich Wodka, Butter, Käse, Olivenöl. Serviert wird das Ganze mit Rotwein. Diese Zutaten klingen zwar eher nach einem ordentlichen Fresskoma und Bauchschmerzen als nach einem Aphrodisiakum, das einen danach sofort ins Bett hüpfen lässt, Cole Kazdin schwört jedoch auf die magische Wirkung.

„Das zweite Mal habe ich sie für einen Typen gemacht, mit dem ich schon Sex hatte, aber damit war der Sex tausendmal besser als vorher, was schon komisch war, denn es ist ja ein ziemlich reichhaltiges Gericht, das einem schwer im Magen liegt."

Cole Kazdins persönliche Erfahrungen lesen sich eher wie eine Sex and the City-Fanfiction, besonders der Teil, als sie das erste Mal von der Penne zum Flachlegen gehört hat.

„,Hast du es schon mal mit ,Come Fuck Me Penne' probiert?'", fragte eine der anderen Frauen und nippte dabei an ihrem Weinglas. Die Frau schüttelte mit dem Kopf. ,Ich schick dir das Rezept, mach es beim dritten Date und die Sache ist geritzt.'"

Das Geheimnis, so Kazdin, liegt darin, sich strengstens an das Original-Rezept zu halten. Nichts erregt einen Mann wohl mehr als eine Frau, die Angst hat, nicht flachgelegt zu werden, nur weil sie von einem Rezept abweicht.

NICHT IMPROVISIEREN! Ernsthaft. Niemand weiß genau, wie es funktioniert. Ich persönlich denke, dass der Trick ist, die Butter und den Parmesan direkt nach dem Abtropfen zu den heißen Nudeln zu geben, ABER ICH BIN MIR NICHT SICHER. Haltet euch einfach das Rezept und sorgt dafür, dass ihr vorbereitet seid."

Natürlich wurden auch schon Parallelen gezogen zum gleichermaßen fragwürdigen sogenannten Engagement Chicken, ein Rezept entwickelt von Glamour-Autorin Kim Bonnell, das in den 80ern bei Manhattans Single-Frauen in aller Munde war. Angeblich hatte das Hühnchen dazu geführt, dass vier Frauen in der Glamour-Redaktion (und 70 andere außerhalb) einen Heiratsantrag bekamen.

Wir wissen leider nicht genau, ob die Penne wirklich so effektiv sind, wie es heißt. Diese Rezepte und die Geschichten der Single-Frauen verraten uns vielleicht mehr über das Single-Leben in Manhattan als über die aphrodisierende Wirkung von Pasta.