Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
ISLAND

Islands frigide Schönheit aus der Drohnen-Perspektive betrachtet

Igor Byrko hat für seinen wunderschönen Kurzfilm "One Flew Over Iceland" einen Quadcopter mit einer GoPro ausgerüstet und ihn über die atemberaubenden Landschaften und Städte der Vulkaninsel geschickt.

von Beckett Mufson
29 August 2014, 9:53am

One Flew Over Iceland startet an der eisbedeckten Küste dieser größten Vulkaninsel Europas. Das Sonnenlicht tanzt über die großen gefrorenen Eisbrocken am Strand und den sich leicht dahin wogenden Ozean. Die an einem Quadcopter befestigte Kamera Igor Byrkos neigt und schwenkt sich über Flachland, Berge und von Menschenhand gemachte Strukturen. Die Zuschauer bekommen einen Rundumblick auf Island durch die Augen einer Drohne.

>> Die Gewinner des ersten internationalen Wettbewerbs für Drohnen-Fotografie stehen fest

Der Kurzfilm zeigt die Hauptstadt Reykjavík, die Jokulsa-Brücke und den Vatnajökull Gletscher in ihrer organischen und künstlerischen Ästhetik unter den rauen Klimabedingungen. Byrko lenkt seine schwerelose Linse in anderen Filmen auch auf die russische Stadt Kalyazin, mit ihrem gefluteten Glockenturm, ihren Brücken und Kirchen. Mit seiner Fähigkeit, einen Quadcopter auch an den kältesten Orten zu steuern, hat Byrko sich bereits einen Namen gemacht. Und das Schönste an den eisigen Videos? Sie gemütlich aus dem warmen Büro zu verfolgen.

>> Besucht auch Byrkos Vimeo-Kanal und checkt die Fotografien auf seiner Flickr-Seite.

Tagged:
Creators
gopro
Fotografie
videographie
natur
quadcopter
Drohnen
Drohnenfotografie