Anzeige
Festival Guide

"Die beste Show meines Lebens" – Trettmanns Auftritt vom splash! ist endlich online

Features ohne Ende, Hits am Fließband und eine Crowd, die jeden Song auswendig mitsingt – diese Show ist jetzt schon für die Ewigkeit.

von David Klein und Noisey Staff
04 Oktober 2018, 12:39pm

Screenshot von YouTube aus dem Video "Trettmann feat. GZUZ - Knöcheltief | live@splash! 21!" von TRETTMANN

Ziemlich genau ein Jahr nach der Veröffentlichung seines Albums DIY zaubert Trettmann ein ganz besonderes Geschenk aus der Adidas-Mütze: Sein Auftritt beim splash! ist jetzt vollständig auf YouTube zu sehen.

Von "DIY" bis "120 Jahre" gibt es die Show in ihrer ganzen monochromen Pracht zu bestaunen, dreizehn Songs lang. Mit dabei sind diverse Gastauftritte von Joey Bargeld, Bonez MC & RAF Camora oder Felix Brummer alias Carsten Chemnitz. Das bedeutet eine Stunde lang Abriss, Moshpits zu Dancehall-Hymnen und elementare HipHop-Philosophie wie "Ich steppe in die Cypher – und dann steppe ich aber gleich wieder raus".

Dabei geht das Publikum bei den DIY-Hits wie "Knöcheltief" oder "Billie Holiday" genauso mit wie bei älteren Songs der Marke "Wie Du". Für eine solche Crowd hat man sicher gerne ein besonderes Schmankerl parat, besser gesagt den bisher unveröffentlichten Song "Delicious".

Der Auftritt beim größten HipHop-Festival Deutschlands zeigt auch, wie weit das Dancehall-HipHop-Mashup des Kitschkrieg-Kollektivs aus Kreuzberg inzwischen bei den Fans angekommen ist. Ein Gig als Bestätigung des eigenen Status' quasi – da ist es dann auch keine Floskel, wenn Trettmann zum Ende seines Sets der jubelnden Menge glückselig entgegen schreit: "Ich glaub’, das war die beste Show meines Lebens."

Wer DIY mittlerweile totgehört hat (wer seid ihr, das ist doch unmöglich?), braucht auch im grauen Herbst nicht auf Tretti verzichten. Viel zu gut sind ja die neuen Songs mit Nura oder Cro. Wem die nasskalte Jahreszeit allerdings eher kalte Panik als wohlige Vorfreude einjagt, kann sich für eine Stunde nochmal zurück in den Festival-Sommer 2018 träumen. Die Gänsehaut ist doch viel angenehmer, wenn sie durch eine singende Crowd bei "Grauer Beton" ausgelöst wird als durch Temperaturen unter zehn Grad.

**

Mehr zu Trettmann:

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
Music
Noisey
Raf Camora
Bonez MC
splash!
trettmann