Anzeige
Skandal

Video: Hier schwört eine US-Studentenverbindung, Schwarze und Juden für immer zu hassen

Die Clips seien antisemitisch, homophob und sexistisch, sagt der Dekan der Uni. Und das ist noch weit untertrieben.

von Lauren Messman
20 April 2018, 9:18am

Screenshot: YouTube

"Ich schwöre feierlich, N****, Spics [beleidigender Ausdruck für Hispanos] und vor allem die verdammten Juden für immer von ganzem Herzen zu hassen." So lautet der "Schwur", den die Mitglieder der Studentenverbindung Theta Tau von der Syracuse University, New York, bei ihrer Aufnahme nachsprechen sollen. Das geht aus einem Video hervor, das die Studierendenzeitung der Universität erhalten hat und wegen dem es jetzt auf dem ganzen Campus zu andauernden Protesten kommt. Das berichtet die Website syracuse.com.

Das Video soll eines von vielen sein, die von einem langjährigen SU-Studenten und Theta-Tau-Mitglied im Verbindungshaus aufgenommen und in einer geheimen Facebook-Gruppe geteilt worden sei. Wie die New York Times schreibt, wurden diese Videos nun an die Verwaltung der Universität geschickt. In einer Campus-Rundmail vom Mittwoch teilte Kent Syverud, der Dekan der Syracuse University, den Studenten mit, dass Theta Tau mit sofortiger Wirkung vom Universitätsbetrieb ausgeschlossen sei.

"Die Videos enthalten Worte und Verhaltensweisen, die extrem rassistisch, antisemitisch, homophob, sexistisch und behindertenfeindlich sind." – Dekan Syverud

"Die Videos enthalten Worte und Verhaltensweisen, die extrem rassistisch, antisemitisch, homophob, sexistisch und behindertenfeindlich sind", schrieb Syverud. "Die ganze Situation erschüttert mich zutiefst, mir liegt das Wohl aller Mitglieder unserer Gemeinschaft am Herzen."

Laut der Uni-Zeitung Daily Orange zeigen sich die Theta-Tau-Mitglieder in den verschiedenen Online-Videos von der allerschlimmsten Seite. Es wird beispielsweise auf den Holocaust angespielt, jemand ruft: "Ihr verdammten Juden, ab unter die Dusche!" In einem anderen Video beleidigt jemand Menschen mit Behinderungen. Außerdem werden die Mitglieder angewiesen, Wein zu trinken und dabei mit einem "schwulen Frauenakzent" über ihre Partner zu reden.

Noch am Mittwoch versammelten sich SU-Studenten überall auf dem Campus, um gegen die Praktiken der Studentenverbindung zu protestieren. Dabei kam heraus, dass sich die in den Videos zu sehenden Verhaltensweisen nicht nur auf die Theta-Tau-Verbindung beschränken sollen. Syracuse.com berichtet, dass sich fast 400 Studierende für eine dreistündige Diskussionsrunde in der Hendricks Chapel zusammenfanden. Viele erzählten dort von persönlichen Erfahrungen mit Rassismus und Sexismus auf dem Universitätsgelände und schlugen Änderungsmaßnahmen vor.

Michael Abraham, der Geschäftsführer der nationalen Theta-Tau-Organisation, sagte in Bezug auf mögliche Strafen: "Wenn es darum geht, angemessene Sanktionen zu verhängen, unterscheiden wir zwischen Worten und Taten sowie zwischen einzelnen Personen und ganzen Gruppen." Laut Dekan Syverud arbeitet die Universitätsverwaltung daran, die einzelnen involvierten Studenten zu identifizieren und rechtliche und disziplinarische Schritte einzuleiten.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.