Videopremiere

Evelinn Trouble lässt am Strand von Costa Rica von intensiven Romanzen los

"Monstruous" ist eine Pop-Hymne à la Trouble – jetzt gibt es auch einen hypnotisierenden Clip dazu.
29.3.18

Evelinn Trouble hat sich ihren Ruf als Enfant terrible des Schweizer Pop-Biz redlich verdient: Die Zürcher Musikerin gibt sich in ihrer Musik und öffentlich immer unangepasst, punkig und vor allem echt. Wenn sich eben diese Evelinn Trouble dann für ihre neue EP Hope Music (Release: 4. Mai) an eine romantische Pop-Hymne wagt, dann darfst du viel erwarten. Und mit dem Resultat "Monstruous" hält sie, was sie verspricht: Der Song ist episch und melancholisch zugleich, eingängig und trotzdem nicht cheap, Pop und auch Trouble – und Hitpotenzial hat er.

Anzeige

Heute feiert das Video zu "Monstruous" Premiere bei uns. Der am Strand von Costa Rica gedrehte Clip passt dabei perfekt ins Konzept Pop à la Evelinn Trouble. Er ist sehr selbstdarstellend. Gleichzeitig haben die Bilder etwas für sie typisch Hypnotisierendes und in manchen Momenten lässt Trouble die tanzende und singende Musikvideo-Maske fallen und zeigt echte Emotionen.

"Um dem Berliner Winter zu entkommen, bin ich mit einer Freundin nach Costa Rica abgehauen. 'Monstruous' haben wir grösstenteils dort am Strand gedreht, mit Hilfe von Leuten vor Ort. Für die Poolszenen sind wir nachts beim Nachbar reingeklettert, der nicht da war. Der Shoot musste aber abgebrochen werden, weil eine Boa Constrictor im Baum hing. Die herzförmige Pinata war eine weitere Herausforderung; die waren alle ausverkauft wegen dem Valentinstag, also haben wir eine eigene gebastelt. Das hat beinahe soviel Spass gemacht, wie sie kaputtzuschlagen."


Trouble über ihre erste Band:

Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify. Folgt Noisey Austria bei Facebook, Instagram und Twitter.