TV

Jemand hat exakt ausgerechnet, wie viel Kaffee in 'Friends' getrunken wurde

Wer weiß, wann solche Fakten mal nützlich sein können.
3.7.17
Foto: imago | United Archives

Kit Lovelace weiß, wie man seine Zeit richtig nutzt. Er hat sich jede einzelne Folge von Friends angeschaut – insgesamt 236 Stück über zehn Staffeln verteilt –, um herauszufinden, wie viel Kaffee genau jede der Hauptfiguren getrunken hat.

Wie jeder Fan von Friends – und so ziemlich jeder Mensch, der in den 90ern auf diesem Planeten gelebt hat – weiß, verbrachten die sechs Hauptfiguren der beliebten TV-Serie unglaublich viel Zeit in einem Café namens Central Perk.

Anzeige

Warum setzt man sich also nicht mal wie Kit Lovelace tagein, tagaus hin und analysiert ihren Kaffeekonsum – und macht daraus dann visuell ansprechende Tabellen und Diagramme? Das Ergebnis kann man auf Twitter sehen.


Auch bei VICE: Das echte 'Akte X'?


Wie Kit Lovelace selbst meint, hat er das alles zusammengetragen, als er 2015 für einen Artikel recherchierte. Als er sich vor Kurzem entschloss, die Ergebnisse seiner Untersuchungen noch einmal zu posten, hat das Internet davon Wind bekommen und drehte durch.

Kaffee insgesamt: 1.154 Tassen. Wer hat am meisten Kaffee getrunken? Phoebe mit 227 Tassen.

Chandler trank 212, Monica 198, Joey 191 und Ross 188. Rachel hat anscheinend nur 138 Tassen getrunken – aber sie hat über mehrere Staffeln im Central Perk als Kellnerin gearbeitet. Als sie dort aufhörte und nur noch Kundin war, trank sie mehr. Woher wir das wissen? Weil Kit Lovelace natürlich auch die Entwicklung des Kaffeekonsums über die Staffeln hinweg verglichen hat. Was man halt so macht.

Außerdem hat er berechnet, wie viel das ganze Kaffeetrinken gekostet haben muss. Dabei geht er davon aus, dass, basierend auf einer Folge, eine Tasse circa 1,50 Dollar kostet. Außerdem berechnete er ein 20%iges Trinkgeld ein, weil Chandler und Joey in einer Folge über diese Zahl diskutieren. Phoebe hat damit gut 408,10 Dollar ihres Gehalts als Masseurin für Kaffee ausgegeben, wobei Kit davon ausgeht, dass in ihrer Tasse immer auch Kaffee war.

Kit Lovelace besteht darauf, dass er kein "Mega-Fan der Serie" ist und dass er bei allen Szenen, in denen es nicht um Kaffee ging oder keine Kaffeetasse vorkam, vorgespult hat. Aber er steht offensichtlich auf etwas obskure Trivia-Fakten. Für ihn war dieses fehlende Kaffeewissen eine "große Lücke in unserem gemeinsamen popkulturellen Wissen."

Was kommt als Nächstes? Vielleicht eine Analyse, wie viel Meth in allen Staffeln Breaking Bad verkauft wurde.