gewalt

Doku: So sehen Aufnahmerituale bei Straßengangs aus

Wir haben ein angehendes Crips-Mitglied zum brutalen Aufnahmeritual begleitet und dabei herausgefunden, was es bedeutet, die Schläge der etablierten Gang-Angehörigen einzustecken.

JT ist ein junger Crips-Anwärter, der es unbedingt in den Brooklyner Ableger der US-amerikanischen Gang schaffen will. Für ihn geht es dabei vor allem um das Gefühl der Zusammengehörigkeit. Sein Ziel: die Aufnahme in eine Gruppierung, deren Mitglieder sich um ihn kümmern und ihn unterstützen, wenn er in Schwierigkeiten gerät. Dieses Ziel zu erreichen, ist jedoch nicht einfach.

In dieser Folge von Rites of Passage besuchen wir JT, seinen besten Freund Otis und das hochrangige Crips-Mitglied Cee-Lo, um herauszufinden, was es braucht, um in die Gang aufgenommen zu werden. Wir begleiten JT vor, während und nach dem brutalen, auch als "Square" bekannten Aufnahmeritual. Dabei erzählt er, warum es ihm so wichtig ist, die Schläge der etablierten Crips einzustecken.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.