News

Er ist wieder da

Ein Pegida-Anhänger mit Hitler-Bart marschiert in Graz und ein 20-Jähriger soll damit gedroht haben, "alle Asylanten mit einer Schrotflinte" zu erschießen.

von VICE Staff
30 Mai 2016, 10:28am

Foto von Peter Palme

Pegida Graz hat ein Nasenhaarproblem. Am vergangenen Samstag versammelte sich Pegida Graz zur "Demonstration zum Erhalt unserer kulturellen Identität". Ein Foto der Kundgebung "für eine sichere Zukunft für unsere Kinder und Kindes-Kinder" sorgt dabei aktuell für besonders großes Aufsehen. Auf dem Bild sind ein junger Mann und drei Polizisten zu sehen. Besagter junger Mann fällt vor allem durch seine streng gescheitelten Haare und seine Gesichtsbehaarung auf, die einen schon mal an Hitlers kleines Signature-Bärtchen erinnern kann. Wer der Mann ist, ist bisher nicht bekannt.

Auf Anfrage bei der Steirischen Polizei heißt es gegenüber VICE: "Einen Bart kann sich jeder rasieren. Es gab keinen Vorfall."

Außerdem soll am Freitag ein 20-Jähriger im oberösterreichischen Bezirk Linz-Land damit gedroht haben, "alle Asylanten mit einer Schrotflinte" zu erschießen. Seine Drohungen, die er über einen längeren Zeitraum hinweg geäußert hatte, richteten sich immer wieder gegen eine konkrete Flüchtlingsunterkunft. Außerdem soll er immer wieder nationalsozialistische Äußerungen getätigt und seine Großmutter bedroht haben. Der junge Mann wurde in der Nacht auf Samstag von der Sondereinheit Cobra festgenommen. Laut einer Pressemitteilung der Polizei wurden bei einer Hausdurchsuchung neben Waffen und Munition auch Devotionalien aus dem Zweiten Weltkrieg sichergestellt. Gegen den Mann wurde nun ein Waffenverbot ausgesprochen und er wurde in die Justizanstalt Linz gebracht.