Chima Ede – Menschen vs. Hate Speech
Anzeige

Chima Ede – Menschen vs. Hate Speech

Chima Ede, geboren und aufgewachsen in Berlin-Wedding, findet im Rap sein Ventil gegen den Hass.
03 Februar 2017, 3:00am

Anzeige | Präsentiert von YouTube

"Chima, du fetter Hurensohn, hör bitte auf, Musik zu machen" – einer der harmloseren, oftmals rassistischen Hasskommentare, mit denen Chima Ede sich im Alltag konfrontiert sieht. Chima, geboren und aufgewachsen in Berlin-Wedding, findet im Rap sein Ventil gegen den Hass.

Seine Brüder wurden auf dem Fußballplatz mit Affengeräuschen diskriminiert. Chima hat dem Hass den Kampf angesagt, denn "Hass gegen jemand anderen macht das Leben nicht geiler". Für ihn ist das einzige, was das Leben glücklich macht, die Liebe. Beim Rappen drückt er seine Gefühle aus.

"Mir ist es wichtig, dass Menschen anfangen, sich zu vergeben und zu lieben", sagt Chima. Und was Hass angeht, will er "nicht einfach wegschauen, sondern etwas unternehmen".

Mehr von #nichtegal findest du hier.