FYI.

This story is over 5 years old.

Mode

So sieht Barbie mit normalen Proportionen aus

Jedes Kind weiß, dass Barbie mit ihrer Statur nicht überlebensfähig wäre. Nickolay Lamm hat die klassische Puppe jetzt mit normalen Proportionen überarbeitet.
4.7.13

Jedes Kind weiß heute, dass Barbie mit ihrer Statur als echte Frau nicht mal ansatzweise überlebensfähig wäre und wie eine spaghettifizierte Marionette ohne Puppenspieler in sich zusammenklappen würde. Aber auch, wenn der in Plastik gegossene Gender-Alptraum eher einer Babygiraffe mit gequetschten Innereien und abgeschnürter Taille als einer ausgereiften Menschenfrau entspricht, treibt Barbie seit Jahrzehnten ungebrochen neue Blüten in Babypink.

Anzeige

Der Virus heißt Perfektion und seine Wirten sind Mädchen, denen man kurz nach der Muttermilch schon in Form von Spielzeug erklärt, dass staksige Giraffenbabys das Schönheitsideal sind, dem sie (nicht nur, aber auch intellektuell) hinterher hecheln sollten. Um dem Ganzen etwas entgegenzusetzen und damit künftige Generationen von Heranwachsenden hoffentlich Antikörper gegen die unmenschliche Ausdünnung des Organ-Gerüsts bilden können, hat Nickolay Lamm jetzt seiner Alternativ-Version einer menschenähnlichen Barbie ein halbwegs natürliches Gesicht gegeben.

Vor allem geht es ihm um die Frage, wie falsche Vorbilder in die echte Welt übertragen oder für sie adaptiert werden können. Ob das Ganze bewusstseinsbildend ist und tatsächlich funktioniert, steht auf einem anderen Blatt (und dieses hat wohl irgendwo auch Statistiken und Umsatzzahlen von Martell drauf). In jedem Fall schadet es keiner Ikone, hin und wieder demontiert zu werden. Vielleicht folgt der realistischen Statur bald auch der Britney-Glatzenschnitt. Hier könnt ihr euch die restlichen Barbie-Entwürfe von Nickolay Lamm ansehen.